+
Die Fassade eines Hochhauses mit Balkonen in München: Mancherorts ist eine Mietpreisbremse angedacht. Foto: Andreas Gebert

Wohnungswirtschaft zieht Bilanz

Berlin (dpa) - Die Mietpreisbremse soll kommen, die Makler-Reform auch. Reicht das, damit Wohnen in Deutschland bezahlbar bleibt? Gut ein Jahr nach der Bundestagswahl zieht die Wohnungswirtschaft eine Bilanz der schwarz-roten wohnungspolitischen Instrumente.

Der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) will zudem aktuelle Daten zu Mietpreisen, Energie- und Baukosten vorlegen, sowie neue Wohntrends vorstellen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
In Davos wirbt Premierministerin May für Großbritannien als Wirtschaftsstandort mit guten Handelsbeziehungen in alle Welt. Doch für ihren Brexit-Kurs gibt es auch …
Gegenwind für Mays Brexit-Kurs in Davos
EZB hält Geldschleusen weit geöffnet
Die Europäische Zentralbank hält an ihrer Billig-Geld-Strategie fest. Ein rasches Ende der ultralockeren Geldpolitik ist nicht in Sicht - trotz aller Kritik vor allem …
EZB hält Geldschleusen weit geöffnet
EZB-Zinsentscheid lässt den Dax kalt
Frankfurt/Main - Die Europäische Zentralbank halten an ihrem Kurs fest. An der Frankfurter Börse bringt das kaum Bewegung. An einem ruhigen Tag sorgen vielmehr …
EZB-Zinsentscheid lässt den Dax kalt
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“
Davos/Berlin - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich beim Wirtschaftsforum in Davos milde im Hinblick auf die EU-Verhandlungen mit London. Dabei fiel er mit …
Schäuble in Davos: „You never eat as hot as it is cooked“

Kommentare