BMW und GM wollen angeblich kooperieren

Düsseldorf - Der bayerische Autohersteller BMW will offenbar mit der amerikanischen Opel-Mutter General-Motors (GM) zusammenarbeiten.

Wie die “Wirtschaftswoche“ am Samstag unter Berufung auf Branchenkreise meldete, steht ein Kooperationsvertrag zwischen den beiden Unternehmen kurz vor dem Abschluss. Vorgesehen sei, dass BMW künftig Zugang zur Brennstoffzellen-Technologie von GM erhält und sich im Gegenzug an den Forschungskosten in diesem Bereich beteiligt. GM habe sich nicht zu den Plänen äußern wollen, BMW habe lediglich bestätigt, dass es Verhandlungen mit dem US-Autobauer gibt. Erst Anfang Dezember hatte sich BMW mit Toyota verbündet, um gemeinsam an der technischen Entwicklung von Elektroautos zu arbeiten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit
Ob Ärzte, Lokführer oder Fluglotsen - in der Ablehnung der neuen Tarifeinheit sind sich die Gewerkschaften einig. Arbeitsministerin Nahles kämpft in Karlsruhe persönlich …
Gewerkschaften streiten gegen Tarifeinheit

Kommentare