Yahoo bald in chinesischen Händen?

New York - Der Vorstandsvorsitzende der chinesischen Internetfirma Alibaba Group Holding hat Interesse an Yahoo angemeldet.

Er sei “sehr interessiert“ habe Alibaba-Chef Jack Ma am Freitag auf eine entsprechende Frage während seines Auftritts an der Stanford University geantwortet, sagte Alibaba-Sprecher John Spelich am Samstagabend. Andere Interessenten seien bereits an ihn herangetreten, sagte Ma demnach weiter.

Forbes-Liste: Die reichsten Menschen der Welt 2011

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Nach der Entlassung von Vorstandschefin Carol Bartz im vergangenen Monat steht der amerikanische Internetdienstleister nun vor der Entscheidung, ob nur Teile des Unternehmens oder die Firma als Ganzes verkauft werden. In einer E-Mail an die Angestellten hieß es Ende September der Entscheidungsprozess könne noch Monate dauern.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare