Yahoo! kauft Online-Werbefirma BlueLithium

Sunnyvale - Der Internet-Konzern Yahoo! übernimmt die amerikanische Online-Werbefirma BlueLithium für 300 Millionen Dollar (220 Mio Euro) in bar. BlueLithium sei mit monatlich 145 Millionen Nutzern das fünftgrößte US-Werbenetzwerk und das zweitgrößte in Großbritannien.

Dies hat Yahoo! Inc. am Dienstag nach Börsenschluss in Sunnyvale (Kalifornien) bekannt gegeben. BlueLithium mit Sitz in San Jose (Kalifornien) war erst 2004 gegründet worden. Das Unternehmen nutzt die Daten von 145 Millionen Konsumenten in aller Welt, um Werbeauftraggebern die gezieltere Platzierung von Werbung auf Web-Sites zu ermöglichen.

Yahoo! befindet sich in einem harten Konkurrenzkampf mit dem Online-Werbe-Primus Google und mit MSN von Microsoft. Die großen Drei der Online-Werbung kaufen derzeit andere Online-Werbefirmen auf, um schnell expandieren zu können. Yahoo! hatte bereits vor einigen Monaten die große Online-Werbefirma Right Media vollständig übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amazon-Gründer: Raumfahrt ist das wichtigste, was ich mache
Amazon-Chef Jeff Bezos wurde bei einer Preisverleihung in Berlin von dem Streit mit der Gewerkschaft Verdi eingeholt. Doch der reichste Mann der Welt präsentierte sich …
Amazon-Gründer: Raumfahrt ist das wichtigste, was ich mache
Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Eigentlich sollte Georg Fahrenschon an diesem Donnerstag in München wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung auf der Anklagebank Platz nehmen. Doch nun kommt es zu …
Ex-Sparkassenchef Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Der Musikstreaming-Marktführer Spotify macht sein Gratis-Angebot im harten Konkurrenzkampf mit Apple attraktiver - davon profitieren 90 Millionen Gratis-Nutzer. 
Neuer Modus: Spotify verbessert Angebot für Gratis-Nutzer - mit diesem Detail
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger
Frankfurt/Main (dpa) - Steigende Zinsen in den USA haben den Anlegern an diesem Dienstag den Appetit auf Aktien verdorben.
Zinsanstieg in USA drückt auf die Stimmung der Anleger

Kommentare