Yahoo! kauft Online-Werbefirma BlueLithium

Sunnyvale - Der Internet-Konzern Yahoo! übernimmt die amerikanische Online-Werbefirma BlueLithium für 300 Millionen Dollar (220 Mio Euro) in bar. BlueLithium sei mit monatlich 145 Millionen Nutzern das fünftgrößte US-Werbenetzwerk und das zweitgrößte in Großbritannien.

Dies hat Yahoo! Inc. am Dienstag nach Börsenschluss in Sunnyvale (Kalifornien) bekannt gegeben. BlueLithium mit Sitz in San Jose (Kalifornien) war erst 2004 gegründet worden. Das Unternehmen nutzt die Daten von 145 Millionen Konsumenten in aller Welt, um Werbeauftraggebern die gezieltere Platzierung von Werbung auf Web-Sites zu ermöglichen.

Yahoo! befindet sich in einem harten Konkurrenzkampf mit dem Online-Werbe-Primus Google und mit MSN von Microsoft. Die großen Drei der Online-Werbung kaufen derzeit andere Online-Werbefirmen auf, um schnell expandieren zu können. Yahoo! hatte bereits vor einigen Monaten die große Online-Werbefirma Right Media vollständig übernommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren wohl fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Berentzen ist ein seit fast 260 Jahren bestehendes Unternehmen - seit Juni hat ein neuer Chef das Sagen. Er will die Organisation verändern und setzt auf …
Neuer Berentzen-Chef hofft auf Korn als Trendgetränk
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Von wegen Holland: Deutscher Käse stellt immer neue Exportrekorde auf. Für die Milchbauern bedeutet das zwar derzeit steigende Preise - aber auch stetig wachsende …
Neuer Exportrekord für deutschen Käse erwartet
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München
Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Kommentare