New York: Bürgermeister läutet Börsen-Glocke

New York - Es ist ein Zeichen, dass New York langsam zur Normalität zurückfindet: Nach zwei Tagen Unterbrechung nimmt die Börse an der Wall Street an diesem Mittwoch den Betrieb wieder auf.

Bürgermeister Michael Bloomberg wird die Eröffnungsglocke läuten. Das Gebäude und der berühmte Handelssaal waren von den Fluten nach dem Durchzug von Wirbelsturm „Sandy“ verschont geblieben, Notstromgeneratoren liefern Energie. Das letzte Mal hatte die traditionsreiche New York Stock Exchange (NYSE) im Jahr 1888 wegen eines Unwetters so lange geschlossen, damals war es ein Schneesturm. Auch die am Times Square gelegene, rein computerbasiert laufende Konkurrenzbörse Nasdaq handelt wieder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt etwas leichter
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend zurückgehalten. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage …
Dax schließt etwas leichter
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Rastatt/Berlin (dpa) - Der Einbruch der Bahn-Tunnelbaustelle in Rastatt und die folgende Sperrung der Rheintalbahn haben nach einer Studie einen volkswirtschaftlichen …
Zwei Milliarden Euro Schaden wegen Rastatter Bahnsperrung
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
In vielen deutschen Städten werden hohe Stickstoffdioxidwerte gemessen. Doch sind die Werte korrekt? Die EU sagt: ja. Die Verkehrsminister wollen die Messungen …
Stickoxid-Messstationen sollen überprüft werden
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren
Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Das Kraftfahrtbundesamt muss Schriftverkehr mit VW im Zusammenhang mit der Rückrufaktion im Abgasskandal herausgeben. Das Amt hatte …
VW-Abgasskandal: KBA muss Umwelthilfe Akteneinsicht gewähren

Kommentare