+
Spanien hat nach wie vor mit der hohen Arbeitslosigkeit zu kämpfen. Foto: Juanjo Martin

Zahl der Arbeitslosen in Spanien gestiegen

Madrid (dpa) - Die Zahl der gemeldeten Arbeitslosen ist in Spanien im Oktober gestiegen, liegt aber deutlich unter dem Wert vor einem Jahr.

Wie das Madrider Arbeitsministerium mitteilte, waren im Oktober 4,5 Millionen Erwerbslose bei den Arbeitsämtern gemeldet, knapp 80 000 mehr als im Vormonat. Dies sei der geringste Anstieg im Monat Oktober seit vier Jahren gewesen.

Im Vergleich zum Oktober 2013 sank die Zahl der Arbeitslosen um 280 000, was einem Rückgang um 5,9 Prozent entspricht. Damit halte der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt an, betonte das Ministerium. Der Oktober ist wegen des Endes der Reisesaison traditionell ein schlechter Monat für den spanischen Arbeitsmarkt.

In der Statistik sind nur die gemeldeten Arbeitslosen berücksichtigt. Das Ministerium ermittelt keine Arbeitslosenquote. Diese lag nach Angaben der Statistikbehörde INE zuletzt bei 23,7 Prozent.

Mitteilung des Ministeriums - Spanisch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch …
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
IG Metall droht Siemens mit Streik
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
"Ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm" - so hat ProSiebenSat.1-Chef Ebeling kürzlich eine Kernzielgruppe seiner Senderfamilie beschrieben - wollte das aber nicht …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen
Fernsehzuschauer seien fettleibig und arm: Mit diesem Satz kam ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling in die Schlagzeilen. Nun ist er bald seinen Job los. 
Nach fieser Beleidigung der Zuschauer: Fernseh-Boss muss gehen

Kommentare