+
Beschäftigungsrekord in Bayern: Die Zahl der Jobs war im Freistaat 2015 so hoch wie nie zuvor.

7,27 Millionen Jobs:

Da fliegen Funken: In Bayern wurde noch nie so viel gearbeitet

Fürth - Fleißiger Freistaat: Bayern hat im abgelaufenen Jahr einen neuen Beschäftigungsrekord verzeichnet. 2015 habe es mit 7,27 Millionen im Freistaat so viele Jobs gegeben wie nie zuvor.

Das seien 1,2 Prozent mehr als 2014, berichtete das Statistische Landesamt am Donnerstag in Fürth. Stärker sei der Beschäftigungszuwachs lediglich in Berlin ausgefallen, wo - allerdings auf deutlich niedrigerer Basis - die Zahl der Erwerbstätigen im Vorjahr um 2,0 Prozent gestiegen war. Im Bundesdurchschnitt wuchs die Zahl der Arbeitsplätze lediglich um 0,8 Prozent. Mit insgesamt 43,032 Millionen klettert die Zahl der Erwerbstätigen auch bundesweit auf ein neues Rekordniveau.

Nach Angaben der Landestatistiker haben bayerische Betriebe mit ihren in den letzten Jahren geschaffen Jobs erheblich zu der guten bundesweiten Beschäftigungslage beigetragen: Seit dem Jahr 2010 sei die Zahl der Erwerbstätigen in Bayern um rund 495 000 gestiegen. "Damit entstand in den letzten fünf Jahren im Saldo beinahe jeder vierte neue Arbeitsplatz im Bundesgebiet in Bayern", betont das Landesamt in einer Mitteilung. Dies entspreche einem Stellenwachstum von 7,3 Prozent; stärker wuchs die Beschäftigung in dem Fünf-Jahreszeitraum lediglich in Berlin. Bundesweit hatte das Stellenwachstum seit 2010 lediglich bei 4,9 Prozent gelegen.

dpa

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare