+
Beschäftigungsrekord in Bayern: Die Zahl der Jobs war im Freistaat 2015 so hoch wie nie zuvor.

7,27 Millionen Jobs:

Da fliegen Funken: In Bayern wurde noch nie so viel gearbeitet

Fürth - Fleißiger Freistaat: Bayern hat im abgelaufenen Jahr einen neuen Beschäftigungsrekord verzeichnet. 2015 habe es mit 7,27 Millionen im Freistaat so viele Jobs gegeben wie nie zuvor.

Das seien 1,2 Prozent mehr als 2014, berichtete das Statistische Landesamt am Donnerstag in Fürth. Stärker sei der Beschäftigungszuwachs lediglich in Berlin ausgefallen, wo - allerdings auf deutlich niedrigerer Basis - die Zahl der Erwerbstätigen im Vorjahr um 2,0 Prozent gestiegen war. Im Bundesdurchschnitt wuchs die Zahl der Arbeitsplätze lediglich um 0,8 Prozent. Mit insgesamt 43,032 Millionen klettert die Zahl der Erwerbstätigen auch bundesweit auf ein neues Rekordniveau.

Nach Angaben der Landestatistiker haben bayerische Betriebe mit ihren in den letzten Jahren geschaffen Jobs erheblich zu der guten bundesweiten Beschäftigungslage beigetragen: Seit dem Jahr 2010 sei die Zahl der Erwerbstätigen in Bayern um rund 495 000 gestiegen. "Damit entstand in den letzten fünf Jahren im Saldo beinahe jeder vierte neue Arbeitsplatz im Bundesgebiet in Bayern", betont das Landesamt in einer Mitteilung. Dies entspreche einem Stellenwachstum von 7,3 Prozent; stärker wuchs die Beschäftigung in dem Fünf-Jahreszeitraum lediglich in Berlin. Bundesweit hatte das Stellenwachstum seit 2010 lediglich bei 4,9 Prozent gelegen.

dpa

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Douglas schließt rund 70 Filialen - obwohl sie gut laufen
Die Parfümerie Douglas schließt rund 70 ihrer 2.400 Filialen - obwohl es wirtschaftlich gut bei ihnen läuft. Dafür gibt es einen Grund.
Douglas schließt rund 70 Filialen - obwohl sie gut laufen
Auch EFTA und Mercosur über Freihandel einig
Die Empörung über den Umgang Brasiliens mit den verheerenden Bränden im Regenwald ist weltweit groß, da kommt die Nachricht eines weiteren europäischen …
Auch EFTA und Mercosur über Freihandel einig
Kommt die Bier-Preisexplosion? Brauereien wollen Bierkästen sehr viel teurer machen
Biertrinker werden sich womöglich auf höherere Bierpreise einstellen müssen. Das fordern zumindest private Brauereien für Flaschen und Kästen. 
Kommt die Bier-Preisexplosion? Brauereien wollen Bierkästen sehr viel teurer machen
Red Bull, Monster und Co.: Grünen-Politikerin fordert radikale Lösung für Energydrinks
Übermäßiger Konsum von Energydrinks kann verheerende Folgen haben. Die Grünen-Politikerin Renate Künast möchte das Bewusstsein dafür stärken - und fordert ein …
Red Bull, Monster und Co.: Grünen-Politikerin fordert radikale Lösung für Energydrinks

Kommentare