+
So sieht oftmals das Ende aus: Von Januar bis September 2009 wurden 24.717 Insolvenzen von Unternehmen verzeichnet, plus 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Zahl der Insolvenzen im September deutlich gestiegen

Wiesbaden - Die Zahl der Insolvenzen ist im September deutlich gestiegen. Die Amtsgerichte verzeichneten laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zu September 2008 einen Anstieg von 17,4 Prozent.

Die deutschen Amtsgerichte verzeichneten im September 2.910 Unternehmensinsolvenzen, was einem Anstieg von 17,4 Prozent im Vergleich zu September 2008 entspricht.

Die Verbraucherinsolvenzen lagen mit 8.925 Fällen um 7,4 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden, zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen, 14.430 Insolvenzen registriert. Das waren 10,0 Prozent mehr als im September 2008.

Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger bezifferten die Gerichte für September 2009 auf 42,6 Milliarden Euro gegenüber 2,8 Milliarden Euro im September des Vorjahres.

Dieser ungewöhnlich starke Anstieg der Forderungen sei auf die Insolvenzen einiger wirtschaftlich bedeutender Unternehmen zurückzuführen, erklärten die Statistiker. Von Januar bis September 2009 wurden 24.717 Insolvenzen von Unternehmen verzeichnet, plus 11,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, außerdem 74.635 Insolvenzen von Verbrauchern (plus 1,5 Prozent).

Insgesamt registrierten die Gerichte in diesem Zeitraum 121.337 Insolvenzen. Das waren 3,8 Prozent mehr als in den Monaten Januar bis September 2008. Für das Gesamtjahr 2009 rechnen die Statistiker insgesamt mit rund 160.000 Insolvenzen, rund 5.000 mehr als im Vorjahr.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
In China ist die Handelsplattform Alibaba die klare Nummer eins. Mit Milliarden im Köcher will der Konzern die Position im Heimatmarkt stärken und richtet den Blick auch …
Chinas Internetgigant Alibaba will im Ausland wachsen
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Sporthersteller winken Nachwuchs-Basketballern auf dem Weg nach oben mit dicken Verträgen. Ein Adidas-Manager wollte laut US-Ermittlern etwas nachhelfen, um Spieler an …
Korruptionsverdacht gegen Adidas-Manager und vier Trainer
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Nach der Verdopplung seines Börsenwertes steht der Energiekonzern Uniper vor einer Übernahme durch den finnischen Versorger Fortum. Die Arbeitnehmervertreter bangen um …
Finnen kündigen Angebot für Uniper an
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht
Das erwartete Zug-Bündnis von Siemens und Alstom ist beschlossene Sache. Mit der Allianz wollen sich die beiden Partner besser gegen die harte Konkurrenz aus Fernost …
Siemens bestätigt: Zugfusion mit Alstom steht

Kommentare