Zahl der offenen Stellen  gestiegen

Nürnberg - Die gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft zeigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt. Drei Viertel der neuen Jobs sind sofort zu besetzen.

Zum Jahresende 2011 ist die Zahl der Stellenangebote deutlich gestiegen, wie das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Donnerstag mitteilte. Im vierten Quartal suchten Deutschlands Betriebe 1,13 Millionen neue Mitarbeiter auf dem ersten Arbeitsmarkt. Das waren laut IAB 134.000 mehr als noch ein Jahr zuvor und sogar 211.000 mehr als im dritten Quartal.

Rein rechnerisch kam im Schlussquartal 2011 auf 3,2 Arbeitslose eine offene Stelle. Dies sei der beste Wert seit der Wiedervereinigung, teilte das zur Bundesagentur für Arbeit gehörende Institut mit. Bislang schienen sich Befürchtungen hinsichtlich der zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung am Arbeitsmarkt nicht zu bewahrheiten.

Von allen offenen Stellen im vierten Quartal entfielen 961.000 auf Westdeutschland. In Ostdeutschland suchten die Firmen 169.000 neue Mitarbeiter. Insgesamt 852.000 Stellen und damit mehr als drei Viertel waren laut dem IAB sofort zu besetzen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
Berlin (dpa) - Auf der neuen Bahnstrecke München-Berlin haben sich wieder einige Züge lange verspätet. Ein ICE auf dem Weg nach Berlin war am Nachmittag mit zweieinhalb …
Wieder ICE-Verspätungen auf Pannenstrecke München-Berlin
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Wie viel Nuss muss in ein Nuss-Dessert? Nicht so besonders viel, meint das Oberlandesgericht München in einem skurrilen Pudding-Streit.
0,5 Prozent Haselnuss reichen - Gericht sieht Dessert nicht als Mogelpackung
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Weder Abbau der Subventionen für illegale Fischerei noch Aufnahme von Gesprächen über Regelungen des elektronischen Handels: Das Ministertreffen der WTO in Buenos Aires …
Welthandelskonferenz endet ergebnislos
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun
Über Nacht stellt die insolvente Niki den Flugbetrieb ein - und bringt Kunden im In- und Ausland in Nöte. Nun springen andere Linien ein, um Zehntausende Passagiere …
Niki insolvent: 760.000 Tickets verfallen - das können Kunden tun

Kommentare