Agentur für Arbeit

Zahl der offenen Stellen steigt erneut auf Mai-Rekordhoch

Die Zahl der offenen Stellen im Freistaat ist im Mai laut Agentur für Arbeit erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. Damit geht ein Problem einher.

Nürnberg – Die Zahl der offenen Stellen im Freistaat ist im Mai erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. „Die Einstellungsbereitschaft der bayerischen Unternehmen hat sich im Vormonats-Vergleich noch einmal leicht gesteigert“, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mit. Auch gegenüber dem Vorjahr sei der Bedarf an Arbeitskräften in beinahe allen Branchen noch einmal gestiegen.

Der monatlich ermittelte regionale Stellenindex BA-X stieg im Vergleich zum April um einen Punkt auf 241 Zähler. Das ist der höchste Wert seit Berechnung des Indexes. Im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich ein Plus von 15 Punkten. Die absolute Zahl der freien Stellen will die Regionaldirektion an diesem Mittwoch bekanntgeben.

Besonders im verarbeitenden Gewerbe, im Handel sowie im Gesundheits- und Sozialwesen würden viele neue Mitarbeiter gesucht. Das Angebot an qualifizierter Beschäftigung sei im Freistaat lange nicht so groß wie jetzt gewesen. Für Arbeitgeber, die händeringend Personal suchten, werde die Besetzung offener Stellen jedoch immer mehr zur Herausforderung. Grundlage des BA-X sind offene Stellen, die Firmen der BA melden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Frankfurt/Main (dpa) - Mit Gewinnen ist der deutsche Aktienmarkt in die neue Börsenwoche gegangen. Erst im späten Handel kämpfte sich der Dax ins Plus und schloss 0,25 …
Dax rettet moderates Plus ins Ziel
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Künstliche Intelligenz - Fluch oder Segen? Auf der Hannover Messe gehört KI zu den wichtigsten Trendthemen. Branchenbeobachter sehen ein "gigantisches Potenzial" für die …
Künstliche Intelligenz - Job-Killer oder Job-Motor?
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Am Standort Eisenach zeigt sich zuerst, wie die Sanierung des Autoherstellers Opel ablaufen wird. Im Poker zwischen dem französischen PSA-Konzern und IG Metall will …
Opel beteuert Investitionsbereitschaft für deutsche Werke
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind
Brexit, Fachkräftemangel, zunehmender Protektionismus: An Risiken mangelt es der deutschen Industrie nicht. Dennoch schaut sie optimistisch in die Zukunft. Die …
Deutsche Industrie sieht sich im Konjunktur-Aufwind

Kommentare