Agentur für Arbeit

Zahl der offenen Stellen steigt erneut auf Mai-Rekordhoch

Die Zahl der offenen Stellen im Freistaat ist im Mai laut Agentur für Arbeit erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. Damit geht ein Problem einher.

Nürnberg – Die Zahl der offenen Stellen im Freistaat ist im Mai erneut auf ein Rekordhoch gestiegen. „Die Einstellungsbereitschaft der bayerischen Unternehmen hat sich im Vormonats-Vergleich noch einmal leicht gesteigert“, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mit. Auch gegenüber dem Vorjahr sei der Bedarf an Arbeitskräften in beinahe allen Branchen noch einmal gestiegen.

Der monatlich ermittelte regionale Stellenindex BA-X stieg im Vergleich zum April um einen Punkt auf 241 Zähler. Das ist der höchste Wert seit Berechnung des Indexes. Im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich ein Plus von 15 Punkten. Die absolute Zahl der freien Stellen will die Regionaldirektion an diesem Mittwoch bekanntgeben.

Besonders im verarbeitenden Gewerbe, im Handel sowie im Gesundheits- und Sozialwesen würden viele neue Mitarbeiter gesucht. Das Angebot an qualifizierter Beschäftigung sei im Freistaat lange nicht so groß wie jetzt gewesen. Für Arbeitgeber, die händeringend Personal suchten, werde die Besetzung offener Stellen jedoch immer mehr zur Herausforderung. Grundlage des BA-X sind offene Stellen, die Firmen der BA melden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Kurz nach der Rede der britischen Premierministerin Theresa May hatte die US-Ratingagentur Moody's ihre Einschätzung der Kreditwürdigkeit Großbritanniens bereits nach …
Nach May-Rede: Moody's stuft Kreditwürdigkeit Großbritanniens ab
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos steuerlich absetzen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" …
Autoindustrie kann Diesel-Updates steuerlich absetzen
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Uber schien die heftigen Konflikte mit Behörden und Taxi-Branche in Europa beigelegt zu haben, doch nun sorgt London für einen Eklat. Die britische Hauptstadt will den …
Proteste in London gegen Rausschmiss von Uber
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss
Berlin/Hamburg (dpa) - Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung der insolventen Fluglinie Air Berlin ist aus Sicht eines Branchenexperten ein zügiger Abschluss …
Branchenexperte: Air Berlin braucht zügigen Abschluss

Kommentare