+
Eine Riester-Rente beziehen mittlerweile 50.000 Menschen.

Altersvorsorge

Zahl der Riesterverträge auf fast 11 Millionen gestiegen

Berlin - Die Zahl der abgeschlossenen Riesterverträge ist im vergangenen Jahr um 463.700 auf 10,85 Millionen gestiegen. Das teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Montag in Berlin mit.

Zuerst hatte die „Bild“-Zeitung (Montag) darüber berichtet. Der GDV-Statistik zufolge schlossen die Sparer 2014 fast 2,4 Prozent mehr solcher Verträge ab als 2013. Eine Riester-Rente beziehen demnach mittlerweile 50.000 Menschen, die bereits frühzeitig einen solchen Vertrag abgeschlossen hatten.

Das GDV-Geschäftsführungsmitglied Peter Schwark sagte, die Riester-Rente lohne sich gerade für Geringverdiener und Familien mit Kindern. Der Grünen-Rentenexperte Markus Kurth meinte: „Der Anstieg der Verträge bedeutet keine Trendwende, sondern liegt im gleichen Rahmen wie in den vergangenen Jahren.“ Ginge die Entwicklung so weiter, dauerte es 50 Jahre, bis alle Berechtigten eine Riesterversicherung hätten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Beim Discounter Lidl gibt es eine Neuerung an der Kasse. Was sich für Kunden jetzt ändert.
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Rupert Stadler setzt sich gegen seine Untersuchungshaft zur Wehr. Der Audi-Chef legt Beschwerde gegen seine Inhaftierung ein.
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Dax leicht im Minus nach fünftägiger Gewinnserie
Frankfurt/Main (dpa) - Dem Dax ist nach fünf Gewinntagen in Folge erst einmal der Schwung ausgegangen. Der Deutsche Leitindex fiel um 0,30 Prozent auf 12.727,35 Punkte.
Dax leicht im Minus nach fünftägiger Gewinnserie
Ryanair schweigt zu Streik-Details in der kommenden Woche
Dublin/Frankfurt (dpa) - Der Billigflieger Ryanair will keine Details zu den streikbedingten Flugausfällen in der kommenden Woche nennen.
Ryanair schweigt zu Streik-Details in der kommenden Woche

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.