+
Ein Zalando-Paket liegt auf einem Förderband. Der Online-Händler will mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen. Foto: Bodo Marks/dpa

CO2-Emissionen kompensieren

Zalando arbeitet an Klimaneutralität

Berlin (dpa) - Der Online-Händler Zalando will mehr Wert auf Nachhaltigkeit legen. Das Berliner MDax-Unternehmen verpflichtet sich für das eigene Geschäft sowie für Lieferungen und Retouren zur Klimaneutralität, wie Zalando mitteilte.

Dazu gehören den Angaben zufolge vom Unternehmen betriebene Gebäude, Pakettransporte sowie Verpackungen.

Online-Mode-Händler hat die Stromversorgung an seinen Unternehmensstandorten 2019 nach eigenen Angaben zu mehr als 90 Prozent auf erneuerbare Energien umgestellt. Zalando kündigte an, alle CO2-Emissionen kompensieren zu wollen, die sich nicht durch Auftragsbündelung oder erneuerbare Energien vermeiden lassen. Verpackungen sollen bis 2023 so gestaltet werden, dass sich Abfälle deutlich verringern und Materialien häufiger wiederverwenden lassen. Bis 2023 will Zalando außerdem auf die Verwendung von Einwegplastik verzichten.

Zalando hatte im vergangenen Geschäftsjahr damit zu kämpfen, dass Bestellungen immer kleiner wurden, was höhere Paket- und Transportzahlen zur Folge hatte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sigmar Gabriel soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank
Deutschlands größtes Geldhaus steckt mitten in einem radikalen Konzernumbau. Tausende Stellen fallen weg. Für sein Kontrollgremium holt sich das Institut einen …
Sigmar Gabriel soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank
Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Freitag sein Rekordhoch vom Mittwoch wieder ins Visier genommen. An den Vortagen waren Anleger nach der erreichten Bestmarke von …
Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick
Jobsicherung: IG Metall nennt keine konkrete Lohnforderung
Mit einem ungewöhnlichen Signal geht die IG Metall in die anstehende Metall-Tarifrunde. Sie will über sichere Jobs und Investitionen sprechen, statt knallhart …
Jobsicherung: IG Metall nennt keine konkrete Lohnforderung
Eine der bekanntesten Mode-Ketten Deutschlands schließt mehrere Filialen - acht Bundesländer betroffen
Eine in Deutschland sehr beliebte Mode-Kette schließt noch in diesem Jahr mehrere Filialen. Betroffen sind Geschäfte in acht Bundesländern.
Eine der bekanntesten Mode-Ketten Deutschlands schließt mehrere Filialen - acht Bundesländer betroffen

Kommentare