+
Zalando.

„Sehen Potenzial“

Dürfte alle Kunden freuen: Zalando erwägt den Ausbau seines Sortiments

Der Online-Modehändler Zalando erwägt den Ausbau seines Sortiments um Heimtextilien wie Bettwäsche oder Decken.

„Potenzial sehen wir beispielsweise noch im Bereich Heimtextilien und Heimausstattung, auch wenn wir noch keine konkreten Pläne dazu ausgearbeitet haben“, sagte Mitgründer und Vorstandsmitglied David Schneider der „Welt“ (Montag).

Dürfte alle Kunden freuen: Zalando erwägt den Ausbau seines Sortiments

Generell schaue sich Zalando nicht nur neue Märkte oder Produktkategorien an, vielmehr solle das Plattform-Geschäft mit anderen Händlern ausgeweitet werden. „Zum Beispiel klassisch über unser Partnerprogramm, oder indem wir unsere Logistik-Infrastruktur für noch mehr Markenpartner öffnen“, erklärte Schneider.

Zum Geschäftsverlauf im Schlussquartal 2018 äußerte sich der Manager vorsichtig optimistisch: „Wir sind positiv gestimmt.“ Schneider rechnet damit, dass wegen des langen Sommers in diesem Jahr ausgebliebene Verkäufe von Winterkleidung nachgeholt werden. Im dritten Quartal war Zalando mit 11,7 Prozent schwächer gewachsen als zuvor, zudem fuhr der MDax-Konzern im laufenden Geschäft einen Verlust von fast 40 Millionen Euro ein.

Zalando: Schock für Kunden! Versandhändler schafft ab, was ihn bisher immer ausgemacht hatte

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax endet knapp im Minus trotz Brexit-Einigung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz eines Brexit-Deals hat die verbleibende Unsicherheit dem Dax am Donnerstag ein paar Punkte gekostet. Der Leitindex rückte nach der Einigung …
Dax endet knapp im Minus trotz Brexit-Einigung
Gesetz zum Schutz von Paketboten in der Kritik
Berlin (dpa) - Im Bundestag regt sich deutliche Kritik an den Regierungsplänen, mit denen die Arbeitsbedingungen von Paketboten verbessert werden sollen. Der AfD, der …
Gesetz zum Schutz von Paketboten in der Kritik
Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab
Im Mai kündigt das fränkische Traditionsunternehmen ein Sparprogramm an. Doch erst jetzt wird das Ausmaß klar.
Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab
Conrad stellt Einkaufsroboter in Berliner Filiale auf
Berlin (dpa) - Der Elektrofachhändler Conrad hat in einer Filiale in Berlin-Schöneberg erstmals einen Roboter aufgestellt, der Kunden rund um die Uhr bedienen soll.
Conrad stellt Einkaufsroboter in Berliner Filiale auf

Kommentare