Mehr Mode als Schuhe verkauft

Zalando steigert Jahresumsatz um 50 Prozent

Berlin - Der Online-Modehändler Zalando hat seinen Umsatz im vergangen Jahr um 50 Prozent gesteigert. Erstmals war Mode bei dem Online-Händler mehr gefragt als Schuhe. 

Damit habe das Unternehmen Schuhe und Mode im Wert von 1,8 Milliarden Euro verkauft, teilte Zalando am Freitag in Berlin mit. Im Vorjahr hatte der Umsatz bei 1,2 Milliarden Euro gelegen. Ein Netto-Ergebnis weist Zalando nicht aus.

Im operativen Geschäft vor Steuern und Zinsen habe Zalando den vorläufigen Zahlen zufolge in seiner Kernregion Deutschland, Österreich und Schweiz eine schwarze Null ausweisen können, erklärte das Unternehmen. Dort macht Zalando weiterhin mit 1,1 Milliarden Euro den Großteil seines Umsatzes. Für den Gesamtkonzern bleibe operativ ein Verlust von 118 Millionen Euro.

Zum ersten Mal habe Zalando im vergangenen Jahr mehr Mode als Schuhe verkauft, teilte das Unternehmen mit. Rund 13 Millionen Kunden haben Zalando zufolge im vergangenen Jahr mindestens einmal in dem Online-Shop bestellt. 2012 seien dies noch neun Millionen Kunden gewesen.

Zuletzt wurde in Medienberichten über einen bevorstehenden Börsengang von Zalando spekuliert. Das "Manager Magazin" berichtete am Donnerstag, die Vorbereitungen für den Börsengang befänden sich auf der Zielgerade. Im Gespräch sei ein Börsengang entweder in Frankfurt am Main oder New York. Ein Zalando-Sprecher wollte dies auf AFP-Anfrage nicht kommentieren.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

WTO-Konferenz beginnt ohne Konsens bei den Hauptthemen
Illegale Fischerei, staatliche Zuwendungen an die Landwirtschaft und der weitgehend ungeregelte Boom des e-commerce liegen als Themen auf dem Verhandlungstisch in Buenos …
WTO-Konferenz beginnt ohne Konsens bei den Hauptthemen
VW-Chef: Steuervorteile für Dieselkraftstoff "hinterfragen"
Bei der Kfz-Steuer ist der Betrieb eines Dieselautos in der Regel teurer, beim Sprit dagegen billiger als der eines Benziners. Grund ist die Subventionierung des …
VW-Chef: Steuervorteile für Dieselkraftstoff "hinterfragen"
Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet
Zur Eröffnungsgala gab's ein paar Pannen - der erste reguläre ICE auf der Schnellfahrstrecke Berlin-München ist aber überpünktlich. Doch schon wenig später gab es wieder …
Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet
Daimler-Personalchef: Jobs durch Wandel nicht gefährdet
Der Einstieg in die Serienproduktion von Elektroautos wird die Arbeit in den Werken der Hersteller verändern - daran herrscht kein Zweifel. Aber wie genau und wann? …
Daimler-Personalchef: Jobs durch Wandel nicht gefährdet

Kommentare