+
Zalando wächst weiter schnell, leidet aber unter zunehmenden Betrugsfälle, die den Gewinn schmälern. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Zalando wächst weiter schnell

Der Berliner Online-Modehändler Zalando wächst mit Tempo weiter. Deshalb errichtet das Unternehmen ein weiteres Vertriebszentrum. Zuletzt hatte es mit Betrügern zu kämpfen, die Ware nicht bezahlten.

Berlin (dpa) - Der Online-Modehändler Zalando setzt sein rasantes Wachstum fort. Noch in diesem Jahr solle deshalb mit dem Bau eines weiteren großen Logistikzentrums begonnen werden, kündigte das Unternehmen an. Zalando hob seine Umsatzprognose für dieses Jahr an.

Im zweiten Quartal gelang dem Versandhändler erneut ein Umsatzsprung. Das operative Ergebnis fiel schlechter aus, weil Zalando als Folge gelockerter Zahlungsbedingungen häufiger Opfer von Betrügern wurde. Die Zahl der Kunden stieg den Angaben zufolge im Zeitraum April bis Juni um eine Million auf 16,4 Millionen. Im ersten Halbjahr wurden knapp 1500 Mitarbeiter eingestellt, davon rund 500 in Berlin. Es sind nun insgesamt mehr als 9000.

Beim Jahresumsatz rechnet der Konzern nun mit einem Plus von 28 bis 31 Prozent und käme damit auf mindestens 2,8 Milliarden Euro. Zuvor wurde ein Wachstum von 20 bis 25 Prozent erwartet. Wie bisher strebt Zalando für 2015 einen Anteil von 4,5 Prozent des Umsatzes als operativen Gewinn (Ebit) an.

Von April bis Juni erhöhte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 34,1 Prozent auf 733 Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank jedoch um 4,9 Millionen Euro oder 14 Prozent auf 30,2 Millionen Euro.

Zalando hatte im zweiten Quartal mehr Kunden Bestellungen auf Rechnung ermöglicht. Das hätten "organisierte Betrüger" ausgenutzt, indem sie in größerem Stil einkauften und die Waren nicht bezahlten, sagte eine Sprecherin. Inzwischen sei Zalando wieder zu den alten Zahlungsbedingungen zurückgekehrt. Stammkunden könnten nach wie vor auf Rechnung Produkte bestellen.

Über den Standort des geplanten vierten Logistikzentrums sei noch keine Entscheidung gefallen, sagte Zalando-Sprecher Boris Radke. Mit dem Bau soll im Herbst begonnen werden, ein Jahr später ist die Eröffnung geplant, hieß es. Zalando hat bereits zwei große Zentren in Erfurt und Mönchengladbach sowie ein kleines im brandenburgischen Brieselang.

Investoren nahmen die Zahlen positiv auf. Der Kurs der Zalando-Aktie stieg am Vormittag um rund acht Prozent auf 33,15 Euro. Seit dem Börsengang im Oktober 2014 haben die Aktionäre damit einen Kursgewinn von mehr als 50 Prozent verbucht. Seit 22. Juni ist Zalando im MDAx notiert, dem Index der mittelgroßen Börsenkonzerne.

Pressemitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aldi-Kunde beschwert sich über „Komposthaufen“-Dose: So reagiert der Discounter
Ein Aldi-Kunde beschwert sich auf Facebook über ein Produkt, das eine große Sauerei angerichtet hat. Mit einem Foto zeigt er, was ihm passiert ist.
Aldi-Kunde beschwert sich über „Komposthaufen“-Dose: So reagiert der Discounter
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Eine Kundin wurde ganz schön ungemütlich und warf Aldi sogar Betrug vor. Doch dann reagierten andere Facebook-User - und belehrten sie eines besseren.
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen
Konjunkturängste trüben Wochenstart an der Börse
Frankfurt/Main (dpa) - Ernüchtert haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt auf anhaltende Befürchtungen um den Zustand der Weltwirtschaft zum Auftakt der neuen Woche …
Konjunkturängste trüben Wochenstart an der Börse

Kommentare