Zehn Bahn-Manager unter Korruptionsverdacht

Frankfurt/Berlin - Bei der Deutschen Bahn AG stehen zehn Manager der Tochtergesellschaft DB International unter Schmiergeldverdacht.

Die Angestellten werden verdächtigt, für Aufträge zu Ingenieursdienstleistungen in verschiedenen afrikanischen Staaten und Griechenland Amtsträger geschmiert zu haben, bestätigte die Frankfurter Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu einen Bericht der “Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag). Es handele sich um zwei frühere Geschäftsführer und acht Mitglieder des mittleren Managements. Die Bahn hatte bereits am Freitag von dem Korruptionsfall in den eigenen Reihen berichtet. Das Unternehmen nimmt laut Staatsanwaltschaft eine aktive Rolle im Kampf gegen die Unregelmäßigkeiten ein.

Keine Angaben machte Möller-Scheu zur Höhe der mutmaßlichen Schmiergelder, die von der Bahn selbst auf einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag taxiert worden sind. Es müsse zunächst geprüft werden, ob in den ausgewiesenen “besonderen Ausgaben“ auch legale Beraterhonorare enthalten waren. Die verdächtigen Zahlungen sollen bis ins Jahr 2005 zurückreichen. Die Ermittlungen gegen die Gruppe waren beim Geldwäscheverdacht gegen einen der Manager in Köln ausgelöst worden. Daraufhin hatte die Bahn interne Ermittlungen aufgenommen, in der Folge die Strafverfolger informiert und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG eingeschaltet. Am vergangenen Mittwoch hatte die Frankfurter Staatsanwaltschaft selbst Büros und Geschäftsräume durchsuchen lassen. Die Beschuldigten seien kurz angehört, ansonsten aber noch nicht vernommen worden, sagte Möller-Scheu. Es wurde zunächst niemand festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anleger vorsichtig nach Rücksetzer an der Wall Street
Frankfurt/Main (dpa) - Ein Abverkauf von Aktien im späten Handel an der Wall Street hat die Anleger hierzulande am Mittwoch vorsichtig gestimmt. In Frankfurt verlor der …
Anleger vorsichtig nach Rücksetzer an der Wall Street
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Nun dringen …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Zalando erreicht Wachstumsziele 2017
Berlin (dpa) - Der Modehändler Zalando hat nach einem starken Weihnachtsgeschäft seine Wachstumsziele für das Gesamtjahr 2017 erreicht. Der Umsatz stieg im vergangenen …
Zalando erreicht Wachstumsziele 2017
Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero
Schon seit längerem plant der Schweizer Lebensmittelkonzern, sich von der Sparte zu trennen. Über den Käufer ist auch schon spekuliert worden. Jetzt ist der …
Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero

Kommentare