+
Österreichs Regierung will die Höchstarbeitszeit ausweiten. Foto: Hans Punz/APA

Neues Arbeitszeitgesetz

Zehntausende demonstrieren in Wien gegen Zwölf-Stunden-Tag

Wien (dpa) - Rund 80.000 Menschen haben nach Angaben der Polizei in Wien gegen die Einführung des Zwölf-Stunden-Tags demonstriert. "Wir werden Widerstand leisten mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen", sagte Wolfgang Katzian, Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes, am Samstag.

Er forderte die österreichische Regierung auf, die Bürger in einem Referendum nach ihrer Meinung zum 12-Stunden-Tag sowie der 60-Stunden-Woche zu befragen.

Österreichs rechtskonservative Regierung will mit einem neuen Arbeitszeitgesetz die Voraussetzungen für Zwölf-Stunden-Tage aufweichen und auch 60-Stunden-Wochen ermöglichen. Die Gewerkschaften sind strikt dagegen. Viel Streit gab es in den vergangenen Wochen vor allem über die Gründe, die Arbeitnehmer angeben müssen, wenn sie nicht mehr als zehn Stunden am Tag arbeiten wollen. Nachdem die beiden Regierungsparteien ÖVP und FPÖ zurückgerudert sind, sollen die Arbeitnehmer nun ohne Gründe die Mehrarbeit verweigern können. Das Gesetz soll am Donnerstag vom Parlament verabschiedet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
Rauchen ist krebserregend, soviel ist klar. Wohl auch deshalb scheint es sinnvoll, wenn Kettenraucher auf die weniger schädlichen E-Zigaretten umsteigen. Der Markt …
E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Paukenschlag bei Ryanair: Chef Michael O‘Leary spekuliert öffentlich über ein Ende seiner Amtszeit. In einem Interview stichelt er außerdem gegen die Gewerkschaften. 
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Dax profitiert von Wall-Street-Rekorden
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag von der guten Stimmung an der Wall Street profitiert. Der Dax zog in der Spitze bis auf 12.458 Punkte an …
Dax profitiert von Wall-Street-Rekorden
Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen
Rottweil (dpa) - Der Waffenhersteller Heckler & Koch will mit einer neuen Führungsriege an Bord raus aus den roten Zahlen.
Neuer Chef will Heckler & Koch auf Kurs bringen

Kommentare