Im Zeichen der Ölkrise

Neue Messe rund ums Fett: - München - Öle und Fette zum Namen einer neuen Messe zu machen, das wäre noch vor wenigen Jahren niemandem eingefallen. Nun haben wir sie in München: die "Oils + Fats", die vom 20. bis 22. November als internationale Fachmesse ihre Premiere hat. Zeichen einer veränderten Wahrnehmung: Denn Öle und Fette aus nachwachsenden Rohstoffen sind nicht zuletzt durch die Energiekrise vom Unwort zum Problemlöser geworden.

So müssen sich viele, die sich noch vor wenigen Jahren auf nie versiegende Quellen billigen Öls aus der Erde verließen, damit auseinandersetzen, wie man aus Nüssen oder Samen auch noch den letzten Tropfen nutzbares Fett heraus bekommt, damit Autos auch in 100 Jahren noch fahren.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen nicht nur die Rohstoffe und Produkte sowie deren Anwendung. Es geht auch um alle Verfahren und Geräte, die bei der Produktion oder Verarbeitung von Ölen und Fetten aus nachwachsenden Rohstoffen benötigt werden: Pressen, Zentrifugen und Raffinerien.

Wie wichtig das Thema geworden ist, zeigt die Statistik: 1990 wurde in Deutschland auf 722\x0f000 Hektar Raps angebaut. Auf 90 000 Hektar wurden damit Ausgangsstoffe für Schmiermittel oder die chemische Industrie gewonnen. Der Rest wurde zu Speiseöl oder -fett verarbeitet oder als Nahrungsmittel exportiert. Heute wächst Raps auf 1\x0f332\x0f000 Hektar. Allein aus den Früchten von 680 000 Hektar Ackerfläche entsteht nun Biodiesel. Weil Raps die Ackerflächen auslaugt und die Potenziale zumindest in Deutschland ausgereizt sind, rücken nun Pflanzen in den Blickpunkt, die zur Nahrungsmittelproduktion kaum geeignet sind. Wie etwa Rizinus oder Jatropha, eine tropische Pflanze, die selbst auf ausgelaugten Böden gedeiht und diese sogar verbessert. Beide Öle eignen sich auch als Treibstoff.

Trotz der zunehmenden Bedeutung der nachwachsenden Rohstoffe ist "Oils + Fats" als eher exklusive Veranstaltung geplant. Auf 80 Aussteller hofft Messegeschäftsführer Norbert Bargmann. Diese sollen 2500 Besucher ins Freimanner M.O.C. locken.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare