Zeitung: EADS verzichtet auf Anteil an russischer Flugzeugbau-Holding

Moskau - Der europäische Flugzeugbau- und Rüstungskonzern EADS rückt laut einem Zeitungsbericht von seinen Einstiegsplänen bei der russischen Flugzeugbau-Holding UAC ab.

EADS wolle seinen 10-prozentigen Anteil am Kampfjet-Hersteller Irkut verkaufen, der ursprünglich in eine Beteiligung an der Holding umgewandelt werden sollte. Das berichtete die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti" am Dienstag unter Berufung auf EADS und UAC. Die Beteiligung an Irkut habe zuletzt einen Wert von 2,2 Milliarden Rubel (knapp 60 Mio Euro) gehabt. UAC umfasst die großen russischen Flugzeughersteller.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Fed-Entscheid ohne Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist bis zum Nachmittag nicht in Schwung gekommen. Das gespannte Warten auf den Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed …
Dax vor Fed-Entscheid ohne Schwung
Urteil: Mindestlohn für Nachtzuschläge und Feiertage
In Betrieben sorgt der Mindestlohn noch immer für Konflikte: Nun hat das höchste deutsche Arbeitsgericht klargestellt, was für Nachtzuschläge und Feiertagsvergütungen …
Urteil: Mindestlohn für Nachtzuschläge und Feiertage
Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Die Kapitalmarktunion ist für die EU-Kommission eines der wichtigsten Ziele - einheitlichere Bedingungen auf den Finanzmärkten des Kontinents. Dazu setzt die Brüsseler …
Brüssel: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen
Lange haben Thyssenkrupp und Tata verhandelt, nun gibt es eine Absichtserklärung: die Konzerne wollen ihre europäischen Stahlsparten zusammenlegen. Hintergrund sind …
Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Kommentare