Zeitung: E.ON gründet Geschäftsbereich für erneuerbare Energien

Hamburg - Der Energiekonzern E.ON wird einen eigenen Geschäftsbereich für erneuerbare Energien einrichten. "Darunter fallen alle regenerativen Energien des Konzerns mit Ausnahme der großen Wasserkraftwerke", sagte ein E.ON-Sprecher der "Frankfurter Rundschau".

Die neue Geschäftseinheit werde unter dem Namen "E.ON Climate & Renewables" am 1. Januar 2008 an den Start gehen. Ziel sei es von 2007 bis 2010 sechs Milliarden Euro in den internationalen Ausbau des Geschäftes zu investieren. Das seien zehn Prozent der Investitionsplanung des gesamten Konzerns.

Mit dem Geld solle nach dem Erwerb von Windkraftunternehmen in Nordamerika und Spanien das Windkraftgeschäft in den USA, Kanada, Spanien und Großbritannien ausgebaut werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Die Übernahme von Stada durch Bain und Cinven ist geplatzt. Für den Deal verfehlten die Finanzinvestoren knapp die erforderliche Zustimmung der Aktionäre. Die Aktie …
Stada-Übernahme durch Finanzinvestoren gescheitert
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Bad Homburg/Stuttgart (dpa) - Die Wettbewerbszentrale geht erneut gegen aus ihrer Sicht irreführende Werbung einer Bank vor.
Zehn Euro für "gebührenfreies" Girokonto?
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg

Kommentare