Zeitung: E.ON gründet Geschäftsbereich für erneuerbare Energien

Hamburg - Der Energiekonzern E.ON wird einen eigenen Geschäftsbereich für erneuerbare Energien einrichten. "Darunter fallen alle regenerativen Energien des Konzerns mit Ausnahme der großen Wasserkraftwerke", sagte ein E.ON-Sprecher der "Frankfurter Rundschau".

Die neue Geschäftseinheit werde unter dem Namen "E.ON Climate & Renewables" am 1. Januar 2008 an den Start gehen. Ziel sei es von 2007 bis 2010 sechs Milliarden Euro in den internationalen Ausbau des Geschäftes zu investieren. Das seien zehn Prozent der Investitionsplanung des gesamten Konzerns.

Mit dem Geld solle nach dem Erwerb von Windkraftunternehmen in Nordamerika und Spanien das Windkraftgeschäft in den USA, Kanada, Spanien und Großbritannien ausgebaut werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Immer mehr Menschen kaufen ihre Geschenke online. Das zeigen auch die neusten Zahlen der Einzelhändler. Ein Problem für die Läden in den Städten.  
Online-Handel beflügelt das Weihnachtsgeschäft
Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an
Lufthansa wolle Nicki zerstören. Mit diesen scharfen Worten greift der frühere Rennfahrer Niki Lauda, die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa an. 
Unternehmer Lauda greift Lufthansa wegen Niki-Übernahme an
Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt
Ludwigshafen (dpa) - In der Affäre um ein verunreinigtes BASF-Kunststoffprodukt für Matratzen und Autositze kommt die Rückholaktion des Unternehmens voran.
Belastetes BASF-Produkt: 90 Prozent zurückgeholt
Mehr Beschwerden über teure Inlandsflüge
Berlin (dpa) - Die Verbraucherzentralen spüren wachsenden Kundenärger über starke Preissprünge bei Inlandsflügen nach der Pleite von Air Berlin. Derzeit sei "eine …
Mehr Beschwerden über teure Inlandsflüge

Kommentare