Zeitung: E.ON gründet Geschäftsbereich für erneuerbare Energien

Hamburg - Der Energiekonzern E.ON wird einen eigenen Geschäftsbereich für erneuerbare Energien einrichten. "Darunter fallen alle regenerativen Energien des Konzerns mit Ausnahme der großen Wasserkraftwerke", sagte ein E.ON-Sprecher der "Frankfurter Rundschau".

Die neue Geschäftseinheit werde unter dem Namen "E.ON Climate & Renewables" am 1. Januar 2008 an den Start gehen. Ziel sei es von 2007 bis 2010 sechs Milliarden Euro in den internationalen Ausbau des Geschäftes zu investieren. Das seien zehn Prozent der Investitionsplanung des gesamten Konzerns.

Mit dem Geld solle nach dem Erwerb von Windkraftunternehmen in Nordamerika und Spanien das Windkraftgeschäft in den USA, Kanada, Spanien und Großbritannien ausgebaut werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Die US-Notenbank will den Märkten weiter Kapital entziehen. Nach zwei Zinsanhebungen sollen im Oktober erste kleine Teile des riesigen Anleihenberges verkauft werden, …
US-Notenbank lässt Leitzins unverändert
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Taipei (dpa) - Der Handel mit Aktien des Elektronik-Konzerns HTC wird inmitten von Spekulationen über einen Verkauf des Smartphone-Geschäfts an Google ausgesetzt.
Handel mit HTC-Aktien für "wichtige Ankündigung" ausgesetzt
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Vor dem Leitzinsentscheid der US-Notenbank Fed sind die Anleger am deutschen Aktienmarkt in Deckung geblieben.
Kaum Bewegung am Aktienmarkt vor Aussagen der US-Notenbank
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf
Eon kommt beim Verkauf der restlichen Anteile an der Kraftwerkstochter Uniper voran. Die Gespräche sind weit fortgeschritten. Der Interessent kommt aus Finnland.
Milliardendeal: Eon-Tochter steht vor Verkauf

Kommentare