Zeitung: Porsche mit vier Milliarden Euro Gewinn

-

Hamburg (dpa) - Porsche hat laut einem Zeitungsbericht in seinem im Juli abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordgewinn von vier Milliarden Euro eingefahren. Das Ergebnis sei im Wesentlichen auf den Einstieg bei VW zurückzuführen, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf Finanzkreise.

Allein mit Kurssicherungsgeschäften habe der Sportwagenbauer mehrere hundert Millionen Euro verdient. Der Umsatz sei auf 7,4 Milliarden Euro gestiegen. Es wird erwartet, dass Porsche die neuen Gewinnzahlen nach einer Aufsichtsratssitzung am Montag bekanntgibt.

Im Jahr davor hatte Porsche den Überschuss um fast 80 Prozent auf 1,39 Milliarden Euro gesteigert und den Vorsteuergewinn um 70 Prozent auf 2,11 Milliarden. Auch damals waren der Einstieg bei VW und Kurssicherungsgeschäfte wichtige Gewinnquellen. Der Umsatz war um 10,6 Prozent auf 7,27 Milliarden Euro gewachsen.

Eine Erhöhung des Anteils an Volkswagen werde der Aufsichtsrat am Montag noch nicht beschließen, berichtete die "Frankfurter Rundschau" ("FR"/Montagausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise. Porsche hält nach letzten verfügbaren Angaben knapp 31 Prozent an VW. Nachdem der Europäische Gerichtshof zentrale Teile des umstrittenen VW- Gesetzes gekippt hat, das den Wolfsburger Autobauer vor Übernahmen abschirmen sollte, ist der Weg für eine Aufstockung prinzipiell frei. Porsche hat sich nach früheren Angaben auch schon Optionen gesichert. Die kürzliche Entscheidung der EU-Richter ist in Deutschland aber noch nicht umgesetzt worden.

Laut "FR" wurde im Porsche-Umfeld bestritten, dass der Porsche- Aufsichtsrat vor einer Aufstockung des VW-Anteils zunächst die Landtagswahl in Niedersachsen am 27. Januar abwarten wolle. Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) sitzt im Aufsichtsrat von VW. Das Land hält rund 20 Prozent an dem Autohersteller.

Allgemein wird davon ausgegangen, dass Porsche mit der Zeit die Mehrheit bei VW übernimmt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Musk kämpft mit Sabotage durch Mitarbeiter
Die Produktion von Teslas Model 3 kommt nicht so richtig in Fahrt. Zu den diversen technischen Problemen kommt jetzt auch noch ein Saboteur aus den eigenen Reihen hinzu. …
Bericht: Musk kämpft mit Sabotage durch Mitarbeiter
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Aldi Süd hat den Traum-Swimming-Pool im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Flugtickets sind zu Jahresbeginn teurer geworden
Nach dem Ende von Air Berlin machen sich die Billigflieger auf dem deutschen Markt weiter scharfe Konkurrenz. Die Ticketpreise sind einer Studie zufolge aber leicht …
Flugtickets sind zu Jahresbeginn teurer geworden
Ermittler greifen im Abgasskandal gegen Top-Manager durch
Im Abgasskandal geht die Justiz hart gegen VW-Spitzenpersonal vor. Audi-Chef Stadler muss wegen Verdunklungsgefahr in U-Haft. Die umfangreichsten strafrechtlichen …
Ermittler greifen im Abgasskandal gegen Top-Manager durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.