+
Die 47-jährige Brooks gilt als Vertrauensperson von Murdoch. Foto: Will Oliver/Archiv

Zeitung: Rebekah Brooks soll wieder Murdoch-Verlag leiten

London (dpa) - Rebekah Brooks, im Abhörskandal 2011 geschasste Verlagsleiterin beim britischen Arm des Medienimperiums von Rupert Murdoch, soll in eine Leitungsfunktion beim Konzern zurückkehren. Bereits im September könnte es eine entsprechende Mitteilung geben, berichtet die "Financial Times".

Brooks, früher Chefredakteurin der inzwischen eingestellten Skandalzeitung "News of the World" und der "Sun", war beschuldigt worden, von illegalen Abhöraktionen bei Prominenten sowie von Bestechungen von Polizeibeamten und anderen Amtsträgern gewusst zu haben. Ein Gericht sprach die 47-Jährige, die als Vertrauensperson von Murdoch gilt, jedoch vor einem Jahr frei.

Beitrag Financial Times

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Überraschung in der Flugzeugindustrie: Airbus steigt bei der C-Serie des kanadischen Konkurrenten Bombardier ein. Der Coup ist politisch delikat - denn Bombardier ist im …
Airbus übernimmt Steuer bei Bombardiers C-Serie
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger sind am Dienstag in den letzten Handelsminuten in Deckung gegangen. Der Dax beendete den Tag 0,07 Prozent tiefer bei 12 995,06 Punkten.
Dax kann Marke von 13 000 Punkten nicht halten
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Je länger sich die Brexit-Verhandlungen hinziehen, desto schwieriger wird es für Unternehmen zu planen. Deshalb macht die Wirtschaft zunehmend Druck. Vor allem die …
Banken und Unternehmen machen Druck auf Brexit-Unterhändler
Staat verdient mehr an Rauchern
Wiesbaden (dpa) - Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im …
Staat verdient mehr an Rauchern

Kommentare