+
Die Zentrale der Bahnlogostik zieht nach Frankfurt am Main.

Zentrale der Bahn-Logistik kommt nach Frankfurt

Frankfurt/Berlin - Die Bahn hat sich nun auf einen neuen Standort für ihre Logistiksparte geeinigt. Künftig wird das Logistikgeschäft von Frankfurt aus geleitet.

Die Logistiksparte der Deutschen Bahn wird künftig von Frankfurt aus geleitet. Das bestätigte das Unternehmen am Mittwoch in Berlin. 330 Manager der Standorte Berlin, Mainz und Essen sollten nach Frankfurt wechseln. Dort würden die Leitungsfunktionen der Spedition DB Schenker Logistics und der Güterbahn DB Schenker Rail zusammengezogen.

Die Bahn hatte die Bündelung des Managements seit längerem geplant, nur über den Ort war noch nicht entschieden. “Frankfurt bot sich uns als Verkehrsknotenpunkt im Herzen Deutschlands und Europas an“, sagte Logistikvorstand Karl-Friedrich Rausch zur Begründung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich mit leichten Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Gute Wachstumszahlen aus der US-Wirtschaft halfen ihm, sein Minus am …
Dax geht etwas schwächer ins Wochenende
US-Wirtschaft in Trumps Startphase stärker als zunächst geschätzt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen, ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Das teilte das Handelsministerium mit: Die Zahlen …
US-Wirtschaft in Trumps Startphase stärker als zunächst geschätzt
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Vanille ist die Lieblings-Eissorte der Deutschen. Bald könnten den Eisjüngern aber schmerzhafte Veränderungen ins Haus stehen.
„Vanille-Krise“: Schreck für Eisfreunde
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA
Auf dem G7-Gipfel kritisierte Donald Trump scharf den deutschen Handelsüberschuss gegenüber der USA. Jetzt reagiert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln mit einer …
Wirtschaftsforscher verteidigen deutschen Handelsüberschuss gegenüber USA

Kommentare