+
Daimler-Chef Dieter Zetsche

Nach dem Krach um Vertragsverlängerung

Rückendeckung für Daimler-Chef

Stuttgart - Sein Vertrag wurde lediglich um drei Jahre verlängert. Teile des Aufsichtrats wollten Dieter Zetsche sogar ganz loswerden. Doch jetzt bekommt der Daimler-Chef Rückendeckung.

Daimler-Aufsichtsratschef Manfred Bischoff hat sich nach dem Krach um die Vertragsverlängerung für Vorstandschef Dieter Zetsche hinter den Manager gestellt. Der Aufsichtsrat habe Zetsche bis Ende 2016 einstimmig das Vertrauen ausgesprochen, sagte Bischoff dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Es spricht aus heutiger Sicht nichts dagegen, dass Herr Zetsches Vertrag, wenn er das will, dann erneut verlängert wird.“

Der Kontrakt des Vorstandschefs war vor kurzem nur um drei statt der üblichen fünf Jahre verlängert worden. Daimler-Betriebsräte im Aufsichtsrat wollten nach Informationen des „Spiegel“ und der dpa eine Vertragsverlängerung sogar verhindern. Sie kritisieren Zetsches Führungsstil, der keine Kritik und Diskussionen zulasse.

Bischoff forderte nun einen Kulturwandel im Unternehmen. „Der Weg zurück an die Spitze wird für alle nicht einfach sein“ sagte er. Daimler könne nicht mehr wie früher „Sonderlösungen bei Veränderungen“ finden. „Die Wettbewerbssituation ist heute eine andere.“

Daimlers Rivalen wie BMW und die VW-Tochter Audi produzieren deutlich rentabler. Die Schwaben bekommen die schrumpfenden Gewinne in ihrer Autosparte nicht in den Griff. Das bremst den gesamten Konzern. Zetsche rechnet nach einem Rückgang 2012 in diesem Jahr mit einem stagnierenden operativen Ergebnis. Helfen soll ein milliardenschweres Sparprogramm.

Daimler müsse im Pkw-Bereich und in der Nutzfahrzeugsparte Kosten senken und die Effizienz erhöhen, sagte Bischoff. Die Konkurrenz habe im Augenblick eine breitere Produktpalette, besonders am unteren Ende. Zudem hätten die Rivalen früher in einen breiten Ausbau des China-Geschäfts investiert. Mit der eingeschlagenen Strategie und dem Ausbau der Produktpalette sei Daimler aber auf dem richtigen Weg. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Wie du mir, so ich dir: Die Türkei erhebt nun ihrerseits Strafzölle gegen die USA, unter anderem auf die Einfuhr von Autos und Alkohol. Der von Präsident Erdogan …
Türkei verhängt Sanktionen gegen Produkte aus den USA
Entsorger kritisieren neue Vorgaben für Elektroschrott
Essen (dpa) - Die neuen Regeln zur Entsorgung von Elektroschrott bringen aus Sicht des Branchenverbandes bvse keinen "Recycling-Schub".
Entsorger kritisieren neue Vorgaben für Elektroschrott
Schlimme Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Jetzt reagiert der Discounter
Das riecht nach Ärger: Mitarbeiter erheben im „Spiegel“ schwere Vorwürfe gegen Aldi. Jetzt hat der Discounter eine Stellungnahme dazu abgegeben.
Schlimme Schikane-Vorwürfe gegen Aldi: Jetzt reagiert der Discounter
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter
Auch der Diesel-Skandal kann die Begeisterung der Deutschen für Freizeitfahrzeuge nicht bremsen. In diesem Jahr dürften rund 70 000 neue Reisemobile und Caravans …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Kommentare