+
Das ZEW prognostiziert eine Konjunkturerholung, aber keinen Aufschwung.

ZEW: Konjunktur erholt sich

Mannheim - Die abermals leicht eingetrübten ZEW- Konjunkturerwartungen signalisieren laut Experten zwar eine anhaltende Erholung der deutschen Wirtschaft, aber keinen Aufschwung.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind im März um 0,6 Punkte auf 44,5 Punkte gesunken, wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mitteilte. Von dpa-AFX befragte Volkswirte hatten mit einem etwas stärkeren Rückgang auf 44,3 Punkte gerechnet. Trotz des nur leichten Rückgangs haben sich die Konjunkturerwartungen damit den sechsten Monat in Folge eingetrübt. Die Beurteilung der aktuellen Lage verbesserte sich hingegen um 2,9 Punkte auf 51,9 Punkte.

Das ZEW interpretierte das Ergebnis grundsätzlich positiv: Die befragten Finanzmarktexperten erwarten demnach, dass sich die deutsche Konjunktur weiter von der Wirtschaftskrise erholen wird. “Die deutsche Konjunktur ist aus der Intensivstation in die Reha gewechselt, aber von einer kräftigen Gesundung kann noch keine Rede sein“, sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. Bankvolkswirte zeigten sich vor allem für die zweite Jahreshälfte 2010 verhalten.

Sie verwiesen insbesondere auf auslaufende Konjunkturprogramme und die hohe Verschuldung im privaten und öffentlichen Bereich. Letzteres dürfte die stark exportorientierte Wirtschaft Deutschlands belasten. Auch die Postbank nennt das globale Umfeld als Belastungsfaktor und spricht von einer zunehmenden Unsicherheit über die Wachstumsperspektiven.

Für den Euroraum ergibt sich eine ähnliche Tendenz wie für Deutschland. Die Konjunkturerwartungen sanken um 2,3 Punkte auf 37,9 Punkte. Die Lagebeurteilung stieg um 0,8 Punkte auf minus 61,3 Punkte. An den Finanzmärkten konnten der Euro und die Aktien leicht profitieren, während die deutschen Staatsanleihen Kursverluste hinnehmen mussten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Lange hat die EU es mit besonnener Diplomatie versucht, jetzt kommt der Gegenschlag: Für bestimmte US-Importe gelten ab sofort Sonderzölle. Das könnte auch die …
EU-Vergeltungszölle auf US-Produkte in Kraft
Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Es hat dann doch viel länger gedauert als gedacht. Doch in einer weiteren Nachtsitzung starten die Euro-Finanzminister die letzte Etappe der Griechenland-Rettung. Die …
Ende der Griechenland-Rettung: Letztes Paket steht
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Wien (dpa) - Vor dem Treffen der Opec-Staaten und weiterer wichtiger Förderländer heuteg und Samstag in Wien habe sich die Staaten des Ölkartells offenbar auf eine …
Opec-Staaten einigen sich offenbar auf höhere Öl-Förderung
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland
Es sind Griechenland-Rettungsverhandlungen - doch die Finanzminister gehen geradezu in Hochstimmung in die Eurogruppe. Aber dann zieht sich die Sache doch wieder in die …
Zähes Ringen um letztes Hilfspaket für Griechenland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.