+
Die Konjunkturerwartungen haben sich im Oktober stärker aufgehellt als erwartet. Foto: Gregor Fischer

Robuste Entwicklung

ZEW-Konjunkturerwartungen bessern sich überraschend stark

Mannheim (dpa) - Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im Oktober stärker aufgehellt als erwartet.

Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) für Deutschland ist zum Vormonat um 5,7 Punkte auf 6,2 Punkte gestiegen, wie das Institut am Dienstag in Mannheim mitteilte. Bankvolkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 4,0 Punkte gerechnet.

Zudem verbesserte sich auch die Bewertung der aktuellen Lage überraschend deutlich. Der Wert stieg von 55,1 Punkten im Vormonat auf 59,5 Punkte. Hier war lediglich ein Anstieg auf 55,5 Punkte erwartet worden.

"Die neuesten ZEW-Konjunkturerwartungen sind recht erfreulich und weisen auf eine durchaus robuste Konjunkturentwicklung hin", kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach. Es gebe jedoch einige politische und wirtschaftliche Risiken. "Insbesondere die Gefahren für den deutschen Bankensektor dürften derzeit belasten."

Mitteilung ZEW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Dax berappelt sich in schwankendem Feiertagshandel
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax zeigt sich am Vatertag launisch. Auf leichte Gewinne zum Auftakt des Handels nach optimistischen Signalen der US-Notenbank Fed folgte ein …
Dax berappelt sich in schwankendem Feiertagshandel
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück

Kommentare