+
Die ZEW-Konjunkturerwartungen sind auf dem höchsten Stand seit Mai. Foto: Patrick Pleul

Fallende Ölpreise lassen ZEW-Konjunkturbarometer kräftig steigen

Mannheim (dpa) - Der starke Rückgang der Ölpreise hat den Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten einen kräftigen Schub verliehen. Wie das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) mitteilte, stieg der von ihm erhobene Indikator um 23,4 Punkte auf 34,9 Zähler.

Das ist der höchste Stand seit Mai. Die Lagebeurteilung verbesserte sich um 6,7 Zähler auf 10,0 Punkte. "Langsam scheinen die ZEW-Finanzmarktexperten Vertrauen in die deutsche Konjunktur zurückzugewinnen", kommentierte Institutspräsident Clemens Fuest.

Der Vertrauensgewinn hänge mit den günstigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zusammen. Fuest nannte den schwachen Euro und die niedrigen Ölpreise. Seit diesem Sommer sind die Rohölpreise um fast 50 Prozent abgesackt. Ökonomen wie Carsten Brzeski, Chefökonom der Bank Ing-Diba, sprechen von einem faktischen Konjunkturpaket, weil Verbraucher und Unternehmen in Ölimportländern entlastet werden.

Fallende Rohölpreise und sinkender Euro hätten neuerliche Sorgen um Griechenland sowie die Spannungen zwischen dem Westen und Russland überwogen, sagte Jennifer McKeown, Expertin vom Analysehaus Capital Economics. Zugleich verwies sie auf den am Donnerstag anstehenden Ifo-Geschäftsklimaindex: Das wichtigste Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft dürfte einen entscheidenden Hinweis auf die konjunkturelle Lage geben.

Volkswirt Christian Schulz von der Berenberg Bank erklärte die bessere Stimmung auch mit der sehr lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Dementsprechend gaben sich die Finanzexperten auch deutlich zuversichtlicher für den Euroraum: Die Konjunkturerwartungen stiegen um 20,8 Punkte auf 31,8 Zähler. Allerdings verschlechterte sich die Lagebewertung um 3,1 Zähler auf minus 62,8 Punkte.

ZEW Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig
Der Käuferschutz ist ein hohes Gut. Doch auch der Verkäufer muss geschützt werden, betont der BGH. Trotz Paypal-Käuferschutzes müssen Klagen möglich sein. Auch so ist …
BGH: Paypal-Käuferschutz nicht endgültig
Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück
Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura hat sechs Sorten der Marke Trafo Kartoffelchips aus dem Handel zurückgerufen. In einzelnen Packungen könnten sich Holzsplitter …
Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück
Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Frankfurt/Main (dpa) - Der wieder deutlich gestiegene Eurokurs hat am Mittwoch eine weitere Erholung im Dax durchkreuzt. Dabei war der Auslöser eine durchaus erfreuliche …
Eurokurs bringt Dax wieder unter Druck
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Palo Alto (dpa) - Die Silicon-Valley-Veteranin Meg Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt. Der Nachfolger …
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE

Kommentare