+
Zum 1. Mai werden Zigaretten teurer.

Zigaretten werden teurer

Hamburg - Als erste Tabakkonzerne werden Reemtsma (JPS, Gauloises Blondes, West) und Philip Morris (Marlboro, L&M, Chesterfield) die Zigarettenpreise anheben.

Das berichtet die Tageszeitung “Die Welt“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Informationen an den Großhandel. Im Durchschnitt verteuern sich die Marken demnach um 20 Cent. Damit werden Preise von 4,90 und fünf Euro für die Packung mit 19 Zigaretten zum Standardpreis. “Wir erhöhen den Preis für Zigaretten zum 1. Mai 2011.

Der Grund ist die Tabaksteuererhöhung“, bestätigte Reemtsma-Sprecher Sebastian Blohm der Nachrichtenagentur dpa. Bei dem Hamburger Zigarettenhersteller kostet dann eine Packung im Schnitt 20 Cent mehr. Teilweise würden der Verkaufspreis erhöht, teilweise auch Packungen verkleinert. Ebenso steigen die Preise für Tabakprodukte zum Selbstherstellen von Zigaretten. Laut “Welt“ will die Nummer drei der Branche in Deutschland, British American Tobacco, ebenfalls Zigaretten verteuern, nennt aber noch keine Details.

Die Tabaksteuer steigt von Mai an stufenweise bis 2015. Für Zigaretten klettert sie um jährlich 4 bis 8 Cent je Packung, für eine 40-Gramm-Feinschnittpackung um 12 bis 14 Cent.

Neben der Steuererhöhung macht Reemtsma auch gestiegene Rohstoffpreise und strengere Auflagen der EU für den Schritt verantwortlich. So müssten die Hersteller künftig schwerer entflammbare Zigaretten produzieren, die schneller ausgehen, wenn man sie nicht raucht. “Das kostet auch etwas“, so der Reemtsa-Sprecher.

Die bislang letzte Preiserhöhung geht auf Juni 2009 zurück und hatte eine ähnliche Höhe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siemens-Stellenabbau geringer als geplant
Siemens hält in der Kraftwerksparte an seinem Sparkurs fort - nun im Einvernehmen mit der Gewerkschaft. Die IG Metall konnte durchsetzen, dass in Deutschland mehr …
Siemens-Stellenabbau geringer als geplant
EZB-Chef sieht Preisauftrieb und löst Spekulationen aus
Brüssel (dpa) - Zum Schutz vor künftigen Finanzkrisen sieht der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, weiter erheblichen Reformbedarf in Europa.
EZB-Chef sieht Preisauftrieb und löst Spekulationen aus
Geldwäsche: Deutsche Bank bekommt Bafin-Sonderaufpasser
Die Deutsche Bank bekommt von der Finanzaufsicht einen Sonderaufpasser verordnet. Er soll darüber wachen, dass Deutschlands größtes Geldhaus Geldwäsche ausreichend …
Geldwäsche: Deutsche Bank bekommt Bafin-Sonderaufpasser
CDU schließt Steuergeld zur Lösung der Dieselkrise nicht aus
Bald sollen Millionen Dieselbesitzer Klarheit bekommen. Regierung und Autoindustrie ringen aber noch um neue Maßnahmen gegen Fahrverbote wegen zu schmutziger Luft in …
CDU schließt Steuergeld zur Lösung der Dieselkrise nicht aus

Kommentare