+
Zigaretten werden zum 1. Mai deutlich teurer

Zigarettenpreise ziehen zum 1. Mai kräftig an

Hamburg - Zigaretten werden zum 1. Mai deutlich teurer. Hier erfahren Sie, wieviel mehr die Raucher zahlen müssen:

“Im Schnitt gehen die Preise um 20 Cent pro Schachtel nach oben“, sagte Ralf Leinweber vom Hersteller BAT (Pall Mall) am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd. Die Konkurrenten Reemtsma (JPS) und Philip Morris (Marlboro) bestätigten den Schritt. Hintergrund der Preiserhöhung ist die zum 1. Mai steigende Tabaksteuer. Allerdings satteln die Hersteller zusätzlich zu den Steuern beim Preisanstieg noch kräftig obendrauf.

Der Preis für eine 19er-Schachtel steigt um etwa fünf Prozent: Ein Päckchen der Sorte Lucky Strike kostet zurzeit etwa 4,60 Euro und klettert auf 4,80 Euro. Noch teurer wird die meistverkaufte Marke Marlboro, die mit 4,90 Euro nach der Erhöhung nur noch knapp unter der 5-Euro-Marke liegt.

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Zum Mai steigt die Tabaksteuer nach dem Willen der Bundesregierung um vier bis acht Cent. Doch dabei bleibt es nicht. Beschlossen ist eine jährliche Anhebung bis 2015 in ähnlicher Größenordnung.

Die Tabakindustrie nutzt die Steuererhöhung für einen saftigen zusätzlichen Preisaufschlag, denn die Schachtel wird 20 Cent teurer. “Alle unsere Rohstoffkosten steigen, vor allem der Rohtabak wurde teurer“, begründete BAT-Manager Leinweber den Schritt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Der US-Autoteilehändler LKQ will den deutschen Auto-Ersatzteilehändler Stahlgruber kaufen. Noch ist die Übernahme aber nicht von den Behörden genehmigt worden. 
US-Unternehmen übernimmt deutschen Auto-Teilehändler Stahlgruber
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Apple hat den Kauf der Musikerkennungs-App Shazam bestätigt. Der Preis könnte laut Medieninformationen über 400 Millionen Dollar gewesen sein. 
Apple kauft Musikerkennungs-App Shazam
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zum Wochenbeginn vergeblich auf einen ersehnten Jahresendspurt gewartet. Nach einem frühen …
Dax resigniert vor 13.200 Punkten
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen
Laut dem Bundeskartellamt, will der Lebensmittelhändler Edeka den Fruchtsafthersteller Albi übernehmen. Damit will das Unternehmen die Abhängigkeit von externen …
Edeka will Fruchtsafthersteller Albi übernehmen

Kommentare