Zinsen im Euro-Raum bleiben unverändert

EZB: - Frankfurt/Main - Die Zinsen im Euro-Raum bleiben vorerst unverändert. Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ den wichtigsten Zins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Geld wie erwartet konstant bei 3,75 Prozent.

Nach Einschätzung von Ökonomen liegen der Notenbank noch nicht genügend Informationen über Inflation und Wirtschaftswachstum vor, um erneut handeln zu können. Erst im März hatten die Währungshüter den Leitzins zum siebten Mal seit Ende 2005 angehoben. Mit dem nächsten Schritt auf 4,0 Prozent wird im Juni gerechnet.

Auf einer Pressekonferenz wird EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Nachmittag die Entscheidung erläutern. Dabei wird er voraussichtlich auch Hinweise auf den weiteren Kurs der Geldpolitik geben. Für eine weitere Anhebung sprechen der robuste Aufschwung im Euro-Raum und die Inflationserwartungen. Als größtes Risiko für die Inflation sehen die Notenbanker übermäßige Lohnsteigerungen. Die EZB hat die Aufgabe, Preisstabilität zu wahren und sieht dieses Ziel bei Inflationsraten von knapp unter zwei Prozent erreicht. Im März lag die Teuerung in der Euro-Zone mit 1,9 Prozent in diesem Zielkorridor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air-Berlin-Tochter Niki stellt Insolvenzantrag - Lauda steht parat
Die Air-Berlin-Tochter Niki ist insolvent. Airline-Gründer Niki Lauda denkt bereits über eine Übernahme nach.
Air-Berlin-Tochter Niki stellt Insolvenzantrag - Lauda steht parat
Niki: Verkauf an Lufthansa scheitert - Pleite droht
Die Vorbehalte der EU-Kommission wogen zu schwer: Die Lufthansa nimmt Abstand vom Kauf der österreichischen Niki. Das dürfte bedeuten, dass auch die Air-Berlin-Tochter …
Niki: Verkauf an Lufthansa scheitert - Pleite droht
Dax mit moderaten Einbußen vor US-Zinsentscheid
Frankfurt/Main (dpa) - Vor Neuigkeiten zur US-Geldpolitik haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte Vorsicht walten lassen. Die US-Notenbank Fed wollte …
Dax mit moderaten Einbußen vor US-Zinsentscheid
Bahn will Technikproblem auf neuer ICE-Strecke schnell lösen
Die Bahn hat eingesehen, dass vieles schiefgelaufen ist zum Fahrplanwechsel. Das neue Sorgenkind, die ICE-Trasse Berlin-Müchen, steht im Blickpunkt. Dort läuft es …
Bahn will Technikproblem auf neuer ICE-Strecke schnell lösen

Kommentare