+
Betrug in Höhe von 17 Milionen Euro ist aufgeflogen bei einer Razzia des Zoll gegen Schwarzarbeit.

Zoll gelingt Schlag gegen Schwarzarbeit

Darmstadt - Bei einer Razzia in mehreren Bundesländern gegen Schwarzarbeit hat der Zoll am Mittwoch einen Betrug in Höhe von rund 17 Millionen Euro aufgedeckt. Festgenommen wurden auch enige Unternehmer.

Dies teilte das Hauptzollamt Darmstadt mit. Es gab sieben Festnahmen. Durchsucht wurden 32 Firmengebäude und Wohnungen im Rhein-Main-Gebiet sowie in Bremen, Osnabrück, Ulm und Bad Liebenzell.

Fünf der Festgenommenen unterhielten den Angaben zufolge seit mindestens sechs Jahren Baufirmen im Rhein-Main-Gebiet. Die Beschäftigten seien aber nicht oder nur teilweise der Sozialversicherung gemeldet worden. Die Mitarbeiter seien in bar bezahlt worden, oft unter dem Mindestlohn.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. Gewerkschaften fürchten …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Wolfsburg - Nach dem Abgasskandal und heftiger Kritik an der Manager-Entlohnung deckelt Volkswagen die Vorstandsgehälter.
Volkswagen senkt Vorstandsgehälter 
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Braunschweig/Oberdolling - Die Firma Amberger im bayerischen Oberdolling hat Kartoffelsalate der Marken Dolli und Feldmühle zurückgerufen.
Diese Kartoffelsalate könnten Metallteile enthalten
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis
Bad Vilbel (dpa) - Der Stada-Großaktionär AOC pocht im Bieterrennen um den Pharmakonzern auf einen möglichst hohen Preis. "Wir verlangen, dass sowohl der Vorstand als …
Stada-Großaktionär AOC dringt auf maximalen Verkaufspreis

Kommentare