+
Entsetzen an der Tankstelle: Die Benzinpreise sind viel zu teuer, sagt der ADAC .

ADAC : Benzin massiv überteuert

München - Der ADAC wirft den Mineralölkonzernen ungerechtfertigte Benzinpreiserhöhungen zum bevorstehenden Feiertag vor. Der Preis für Superbenzin sei besonders hoch.

In 19 von 20 untersuchten Städten liege der Preis für einen Liter Superbenzin an Markentankstellen derzeit im Schnitt bei 1,30 Euro oder darüber. Das teilte der ADAC am Dienstag in München mit. Am günstigsten tankten die Autofahrer derzeit in Bremen mit einem Durchschnittspreis von 1,290 Euro je Liter. Diesel war in Dresden am teuersten mit einem Preis von 1,084 Euro je Liter. Das sei ein Unterschied von fünf Cent im Vergleich zur günstigsten Stadt Bremen mit durchschnittlich 1,035 Euro je Liter Diesel.

Die deutlich gestiegenen Benzinpreise seien ein "offenkundiger Versuch der Mineralölkonzerne, die Autofahrer vor dem bundesweiten Feiertag und dem zu erwartenden Reiseverkehr abzukassieren". Der aktuelle Rohölpreis von 57 Dollar je Barrel (Sorte Brent) rechtfertige das Benzinpreisniveau keinesfalls.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christa Schlecker kommt mit blauem Auge davon
Stuttgart – Das Verfahren gegen die im Prozess gegen Anton Schlecker mitangeklagte Frau des früheren Drogeriemarkt-Chefs ist eingestellt worden. Doch billig davon kommt …
Christa Schlecker kommt mit blauem Auge davon
Warenhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen
Sonntags schnell zum Shoppen in die Stadt? Warenhäuser und Einzelhändler wollen ihre Geschäfte öfter öffnen, um im Wettbewerb mit Onlinehändlern zu bestehen. Doch es …
Warenhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen
Dax kämpft um jeden Punkt
Frankfurt/Main (dpa) - Nach seinem zuletzt recht lustlosen Lauf fehlen dem deutschen Aktienmarkt weiter frische Impulse. Der Dax ringt um jeden Punkt.
Dax kämpft um jeden Punkt
Russischer Mittelstreckenjet MS-21 hebt erstmals ab
Irkutsk (dpa) - Der neue russische Mittelstreckenjet MS-21 hat nach einigen Verzögerungen seinen ersten Testflug absolviert.
Russischer Mittelstreckenjet MS-21 hebt erstmals ab

Kommentare