+
Das Vereinsvermögen erreicht bald die Milliardengrenze, die Mitgliederzahl stieg auf 16,4 Millionen: Der ADAC wächst und verdient.

Pannenhelfer auf der Erfolgsspur: ADAC wächst und verdient

München - Der ADAC ist im vergangenen Jahr zum 61. Mal in Folge gewachsen. Die Mitgliederzahl des 1903 gegründeten Automobilclubs stieg um 331.000 auf 16,4 Millionen, wie der ADAC am Donnerstag in München mitteilte.

Die Pannenhelfer mussten dagegen seltener ausrücken: 3,71 Millionen Einsätze entsprachen einem Rückgang um 90.000. Bei den Luftrettungseinsätzen ging der Trend in die andere Richtung: Die 45 gelben Hubschrauber des Clubs waren 45.000 mal im Einsatz, ein Plus von 6,7 Prozent. Dabei halfen sie insgesamt 40.000 Patienten.

Auch die Einnahmen kletterten: Die Mitgliedsbeiträge spülten 624 Millionen Euro in die Kassen des ADACs - 14 Millionen mehr als 2007. 87 Millionen davon konnte er auf die hohe Kante legen. Das Vereinsvermögen, das bereits im vergangenen Jahr über 900 Millionen Euro lag, dürfte sich damit der Milliarden-Grenze nähern.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare