+
Arbeitsminister Olaf Scholz.

Arbeitsminister warnt: "Es wird schwieriger"

Berlin - Arbeitsminister Olaf Scholz befürchtet für die nächsten Monate wachsende Probleme am Arbeitsmarkt. “Es wird schwieriger“, sagte der SPD-Politiker.

Bislang seien die Arbeitslosenzahlen noch nicht so stark gestiegen, wie es eigentlich angesichts der dramatischen Krise zu erwarten gewesen wäre. Die Möglichkeit zur Kurzarbeit habe “ein paar Hunderttausend Arbeitsplätze gesichert“, sagte Scholz im ARD-Morgenmagazin. Er appellierte an die Unternehmen, das Instrument mit künftig verbesserten Konditionen weiter zu nutzen.

Jedes Unternehmen solle rechnen, “ob es sich nicht lohnen kann, auf Entlassungen zu verzichten“. Das Kurzarbeitergeld soll nach Plänen der Regierung um sechs auf 24 Monate verlängert werden. Zudem sollen ab dem siebten Monat für den Arbeitgeber die Sozialabgaben entfallen. Scholz appellierte erneut an alle Betriebe, mindestens 600.000 Ausbildungsplätze - so viele wie im vergangenen Jahr - zur Verfügung zu stellen.

Auszubilden liege im Interesse der Unternehmen. Denn bald schon gebe es zu wenig junge Leute. Es gingen mehr Menschen in Rente als von der Schule kämen, sagte der Minister.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette
Der österreichische Möbelhändler XXXLutz übernimmt eine bekannte deutsche Kette. Die zuständigen Wettbewerbsbehörden müssen allerdings noch zustimmen.
Österreicher XXXLutz übernimmt bekannte deutsche Möbelkette
Erneute Enttäuschung bei Aldi Süd: Beliebtes Produkt schon nach wenigen Minuten ausverkauft
Eine neue Aktion von Aldi Süd sorgt schon wieder für Kritik: Gleich am ersten Tag soll ein begehrtes Produkt im Angebot ausverkauft sein. Die Enttäuschung bei den Kunden …
Erneute Enttäuschung bei Aldi Süd: Beliebtes Produkt schon nach wenigen Minuten ausverkauft
Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
Frankfurt/Main (dpa) - Angesichts weiter steigender Zinsen in den USA sind Aktien als Anlageform in Ungnade gefallen. Der Dax büßte 1,02 Prozent auf 12.422,30 Punkte ein …
Zinsanstieg belastet zunehmend die Aktien
Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020
Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) pocht auf eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER im Herbst 2020. "Der BER ist nach wie vor ein …
Scheuer will BER-Eröffnung "unbedingt" bis 2020

Kommentare