+
Der Transprapid: Hier nur ein Modell - zukünftig soll er möglicherweise in Teheran fahren.

Iran bestellt Transrapid

München/Teheran – Der deutsche Magnetschwebezug Transrapid fährt künftig im Iran.

Nach Informationen des ARD-Hörfunkstudios in Istanbul haben das Münchner Ingenieurbüro Schlegel, das iranische Ministerium für Transport und Verkehr sowie der Gouverneur in Maschad einen endgültigen Vertrag zum Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecke unterzeichnet. Der Zug soll zwischen Teheran und Maschad verkehren, einem wichtigen schiitischen Pilgerort.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gaffal als vbw-Präsident wiedergewählt Seehofer lobt Merkel
Alfred Gaffal ist als Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft wiedergewählt worden. Bei seiner Festrede bekam er Kontra.
Gaffal als vbw-Präsident wiedergewählt Seehofer lobt Merkel
EU-Staaten wollen Aufsicht für Auto-Typzulassung verschärfen
Wie konnte es zum VW-Skandal um Tricksereien bei Abgaswerten kommen? Haben die Aufsichtsbehörden genau genug hingeschaut? Damit sich solche Fragen künftig nicht mehr …
EU-Staaten wollen Aufsicht für Auto-Typzulassung verschärfen
Dax schließt moderat im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax ist am Montag erneut kaum von der Stelle gekommen. Ein Marktbeobachter sprach zu Beginn der Woche vor Pfingsten von …
Dax schließt moderat im Plus
EU will Regeln zur Zulassung von Autos verschärfen
Wie konnte es zum VW-Skandal um Tricksereien bei Abgaswerten kommen? Damit sich solche Fragen künftig nicht mehr stellen, bastelt die EU an einer Reform der Regeln. Doch …
EU will Regeln zur Zulassung von Autos verschärfen

Kommentare