+
Die Wirtschaftskrise lässt die Passagierzahlen auf den deutschen Flughäfen rapide sinken.

Luftverkehr leidet massiv unter der Krise

Wiesbaden - Die Wirtschaftskrise lässt die Passagierzahlen auf den deutschen Flughäfen rapide sinken. Allein bei Auslandsflügen wurden im ersten Quartal dieses Jahres 10,8 Prozent weniger Passagiere gezählt als im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt gingen die Zahlen um 9,3 Prozent zurück und damit so stark, wie seit 15 Jahren nicht mehr. Vor allem der Flugverkehr in die USA ist betroffen: Hier verzeichneten die Statistiker ein Minus von 17,9 Prozent. In Richtung Asien nahm die Zahl der Passagiere um 9 Prozent ab.

Insgesamt starteten den Angaben zufolge 18,7 Millionen Passagiere eine Flugreise, 1,9 Millionen weniger als im Vorjahresquartal, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Auch der Luftfrachtverkehr leidet massiv unter der Wirtschaftskrise: Im ersten Quartal schlug bei den Einladungen ein Minus von 14,7 Prozent zu Buche.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
Es ist der juristische Schlussakt einer Finanzaffäre, die weit über Pforzheim hinausgeht. Mit modernen Methoden wollen Wirtschaftsprofis die Kommune am Nordrand des …
Zinswetten-Prozess: Bewährungsstrafen für Ex-OB und Kämmerin
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke

Kommentare