Nach Angaben des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) präferieren die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten den kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna für die Opel-Übernahmen.

Politiker für Opel-Übernahme durch Magna

Berlin - Bundesregierung und Ministerpräsidenten der betroffenen Länder sind sich einig.

Der kanadisch-österreichische Autozulieferer Magna liegt im Rennen um die Opel-Übernahme vorne: Bundesregierung und Ministerpräsidenten der betroffenen Länder zeigten sich nach Angaben der Regierungschefs Roland Koch (CDU) und Dieter Althaus (CDU) bei einem Treffen in Berlin am Freitag in dieser Einschätzung einig.

In den nächsten Tagen komme es darauf an, dass man sich “auf das im Augenblick interessanteste Angebot, das aus der Magna-Gruppe kommt, konzentriert“, sagte Koch.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat erneut nachgegeben. Dabei passte sich der deutsche Leitindex den gesamten Tag über dem Auf und Ab des Euro an, der letztlich wieder …
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet

Kommentare