+
Bei Ryanair kostet künftig auch das Einchecken im Internet.

Ryanair erhebt hohe Gebühr für Flughafen-Check-In

London/Dublin - Wer beim Billigflieger Ryanair immer noch am Flughafen einchecken will, muss vom kommenden Mittwoch an eine Gebühr von 40 Euro bezahlen.

Von 20. Mai an müssten alle Reisenden im Internet einchecken, teilte die irische Fluglinie am Mittwoch in Dublin mit. Dies gelte nun auch für Passagiere mit aufzugebendem Gepäck und mit Kleinkindern. Für das Online-Einchecken müssen Fluggäste dann generell eine Gebühr von fünf Euro pro Strecke und Person bezahlen - ausgenommen sind Inklusivangebote. Bisher war das Einchecken im Internet kostenlos.

Ryanair hatte bereits vor Wochen angekündigt, dass bis zum 1. Oktober alle Flughafen-Schalter abgebaut sein sollen. Damit will Europas größter Billigflieger nach eigenen Angaben die Ticketpreise niedrig halten und Wartezeiten am Flughafen verkürzen. Der Online- Check-In läuft über die Webseite www.ryanair.com. Passagiere müssen dann am eigenen Computer ihre Bordkarte ausdrucken. Wenn sie nur Handgepäck haben, gehen sie gleich zur Sicherheitskontrolle. Aufzugebendes Gepäck wird an sogenannten “Bag-Drop“-Schaltern abgefertigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
Wer für sein Girokonto mehr als 60 Euro Gebühren im Jahr zahlt, sollte nach Ansicht der Stiftung Warentest zu einem günstigeren Konto wechseln. Wir verraten, worauf Sie …
Mehr als 60 Euro fürs Konto? 15 Wechsel-Tipps für Münchner
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Der US-Internetkonzern Google und die weltgrößte Einzelhandelskette Walmart gehen eine Online-Partnerschaft ein. Das steckt dahinter. 
So will Google den Walmart-Kunden das Einkaufen erleichtern
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden

Kommentare