+
Der MAN-Vorstand Peter Erichreineke legt seinen Posten nieder.

Schmiergeldaffäre: MAN-Vorstand legt Posten nieder

München - Im Zuge der Schmiergeldaffäre beim MAN-Konzern hat der Vertriebsvorstand der Nutzfahrzeugsparte, Peter Erichreineke, seinen Posten niedergelegt.

Um mögliche Belastungen durch das gegen ihn laufende Ermittlungsverfahren vom Unternehmen abzuwenden, habe er darum gebeten, von den Verpflichtungen aus dem Vorstandsmandat vorläufig entbunden zu werden, teilte die MAN AG am Sonntag in München mit.

Seinen Posten übernimmt bis auf weiteres der Vorstandschef der MAN Nutzfahrzeuge AG, Anton Weinmann.

Die Staatsanwaltschaft geht von einem jahrelangen Schmiergeld- System bei MAN aus. Die Ermittler haben den Verdacht, dass vor allem im Lastwagen-Geschäft Verkäufer in den Niederlassungen Bestechungsgelder an Mitarbeiter von MAN-Kunden zahlten, um den Verkauf anzukurbeln. Das Geld soll teilweise über Konten von Angehörigen und Freunden der Empfänger geflossen sein.

Allein in Deutschland werden für die Jahre 2002 bis 2005 Zahlungen von rund einer Million Euro geprüft. Im Ausland soll es um rund 13 Millionen Euro gehen. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen
Rekord-Kartellstrafe für Google wegen Shopping-Suche
Wer online etwas sucht, der "googelt" in der Regel. Die Online-Suchmaschine ist so allgegenwärtig, dass sie sich sogar in den allgemeinen Sprachgebrauch geschlichen hat. …
Rekord-Kartellstrafe für Google wegen Shopping-Suche
Messungen: Zu hoher CO2-Ausstoß bei zwei Diesel-Modellen
Was kommt im Zuge des VW-Abgasskandals womöglich noch alles hoch? Jetzt liegen lange erwartete Testdaten zum Klimagas CO2 vor - und deuten zumindest vorläufig auf keine …
Messungen: Zu hoher CO2-Ausstoß bei zwei Diesel-Modellen
US-Handelsminister Ross sagt Berlin-Besuch überraschend ab
Seit Monaten gibt es Streit mit Washington über deutsche Handelsüberschüsse und Stahlimporte in die USA. Wirtschaftsministerin Zypries wollte mit ihrem US-Kollegen …
US-Handelsminister Ross sagt Berlin-Besuch überraschend ab

Kommentare