Steinbrück: Bisher keine Präferenz für Opel-Bieter

Berlin - Im Übernahmekampf um Opel wird wohl in der Nacht zum Donnerstag eine Entscheidung fallen. Das meint Finanzminister Steinbrück. Das Angebot aus China könne aber nicht mehr ausreichend geprüft werden.

Berlin (dpa) - Im Übernahmekampf um Opel könnte nach Darstellung von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) noch in der Nacht zu Donnerstag eine Entscheidung fallen. Es sei gut möglich, dass am Ende des Treffens am Mittwochabend eine Präferenz geäußert werde, sagte Steinbrück am Mittwoch in Berlin. Bisher habe sich die Bundesregierung “nicht erklärt im Sinne einer Präferenz“. Alle Angebote würden gleichrangig behandelt und geprüft.

Zu dem zuletzt eingereichten Angebot aus China sagte Steinbrück, dieses sei so spät eingegangen, “dass gar nicht mehr die Zeit besteht, es einem ähnlichen Abwägungs- und Behandlungsprozess zu unterwerfen, wie die drei Angebote, die vorliegen“. Auf die Frage, ob die US-Regierung am Ende die Chinesen favorisieren könnte, sagte Steinbrück, dies müsse in Washington beantwortet werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare