+
Die Tarifgespräche für das Bauhauptgewerbe sind ergebnislos abgebrochen worden, ein Schlichter muss her.

Tarifrunde im Bauhauptgewerbe gescheitert

Berlin - Im Streit um Mindestlöhne im Baugewerbe und die Anpassung der Ost-Löhne an das West-Niveau muss nun ein Schlichter angerufen werden

Die entscheidende dritte Runde im Tarifstreit über mehr Geld für die rund 700.000 Beschäftigten des Bauhauptgewerbes ist gescheitert. Es werde keine weitere Verhandlungsrunde geben, sagte eine Sprecherin der IG BAU am Dienstagabend in Berlin. Nun werde überlegt, wann der Schlichter angerufen werde.

Die Verhandlungen seien ergebnislos vertagt worden, weil es zwischen Gewerkschaft und Arbeitgebern keine Einigung über den Mindestlohn gegeben habe. Auch mit einem anschließenden Arbeitskampf hatte die IG BAU bereits gedroht.

Die Gewerkschaft verlangte neben der Anhebung der Ost-Löhne auf West-Niveau sechs Prozent mehr Geld. Kernpunkt der Verhandlungen war zudem die Zukunft der Mindestlöhne am Bau. Die Arbeitgeber wollten im Osten die obere Stufe der beiden Mindestlöhne abschaffen, die IG BAU verlangte als Ersatz einen einheitlichen Mindestlohn in Ost und West “in akzeptabler Höhe“.

Eine Schlichtung soll unter Führung des früheren Bundeswirtschaftsministers und SPD-Politikers Wolfgang Clement stattfinden. Der inzwischen aus der SPD ausgetretene Clement wurde bereits vergangenes Jahr im Streit über die Mindestlöhne eingeschaltet.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg-Anhörung im EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich
Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird nach Druck aus dem EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich in Brüssel aussagen.
Zuckerberg-Anhörung im EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich
Athen: Beratungen mit Geldgebern erfolgreich abgeschlossen
Athen (dpa) - Griechenland und seine internationalen Geldgeber haben die laufenden Beratungen zu weiteren Reform- und Sparmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen. Dies …
Athen: Beratungen mit Geldgebern erfolgreich abgeschlossen
Ryanair macht trotz sinkender Ticketpreise mehr Gewinn
Ryanair bleibt Europas Billigflieger Nummer eins - obwohl es im letzten Jahr teils turbulent zuging. Für das kommende Geschäftsjahr schlägt Chef O'Leary vorsichtigere …
Ryanair macht trotz sinkender Ticketpreise mehr Gewinn
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 
Eine leckere Packung Äpfel - „Gutes aus Deutschland“ verspricht das Etikett. Doch die Kunden von Aldi bekommen bei genauerem Hinsehen eine böse Überraschung zu Gesicht.
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 

Kommentare