+
Für den Autohersteller Opel gibt es offenbar einen neuen ernsthaften Interessenten.

Zeitung: Weiterer ernsthafter Interessent für Opel

Frankfurt/Main - Für den Autohersteller Opel gibt es offenbar einen neuen ernsthaften Interessenten.

Nach Informationen der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“  prüft der amerikanische Finanzinvestor Ripplewood eine Beteiligung an der Tochter des US-Konzerns General Motors.

Die Beteiligungsgesellschaft Ripplewood, die in Europa über die Tochtergesellschaft RJH International in Brüssel agiere, sei für eine Stellungnahme nicht erreichbar gewesen. Ein Sprecher von General Motors Europe lehnte eine Stellungnahme oder Bestätigung zu möglichen Investoren ab.

Man habe mit sämtlichen Interessenten Stillschweigen vereinbart und werde erst an die Öffentlichkeit treten, wenn ein Abschluss getätigt sei. Der Sprecher bestätigte noch einmal die frühere Aussage des GM-Chefs Fritz Henderson, dass es für das Europageschäft von GM mindestens sechs Interessenten gebe.

In Deutschland hatte RJH International im Jahr 2004 bereits den Autozulieferer Honsel erworben, der derzeit mit Finanzierungsschwierigkeiten kämpft. Neben Ripplewood sind auch der italienische Fiat-Konzern und der kanadisch-österreichische Zulieferer Magna an Opel interessiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
In Zukunft werden die Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden.
Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Wer hat noch nie stunden- und tagelang auf einen Telekom-Techniker gewartet? Der Konzern wird den Service jetzt deutlich verbessern - verspricht Boss Timotheus Höttges.
Telekom-Chef: „Kunden sollen nicht mehr ganzen Tag auf Techniker warten“
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Im Italien-Urlaub müssen sich Deutsche künftig umstellen. Denn das Land wird sehr bald zwei Münzen aus dem Zahlungsverkehr nehmen.
Neues Bezahlgefühl: Italien schafft diese Münzen ab
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt
Dem US-Präsidenten fahren in seiner Heimat zu viele deutsche Autos herum - während amerikanische Konzerne in der Bundesrepublik zu wenig vertreten seien. Eine …
Deutsche Autobauer fluten nicht amerikanischen Markt

Kommentare