+
Das operative Ergebnis von Südzucker verbesserte sich im dritten Quartal (Ende November) um 86 Prozent auf 118 Millionen Euro. Foto: Uwe Anspach

Branchenprimus

Zuckerpreise treiben Südzucker-Gewinn an

Mannheim (dpa) - Gestiegene Zuckerpreise sorgen beim europäischen Branchenprimus Südzucker für Optimismus. Nach starken Gewinnzuwächsen im dritten Quartal hob der MDax-Konzern am Donnerstag seine Ergebnisprognose für das im Februar endende Geschäftsjahr 2016/17 erneut an.

Insgesamt dürfte das operative Ergebnis von den im Vorjahr erzielten 241 Millionen Euro auf 380 bis 410 Millionen Euro steigen, teilte der Konzern mit. Zuletzt hatte sich Südzucker 340 bis 390 Millionen Euro zugetraut. Der Umsatz wird im Gesamtjahr weiterhin zwischen 6,4 und 6,6 Milliarden Euro erwartet.

Das Zuckergeschäft, das im Vorjahr wegen der damals niedrigen Zuckerpreise Verluste schrieb, verlieh dem Konzern in diesem Geschäftsjahr wieder Auftrieb.

Das operative Ergebnis von Südzucker verbesserte sich daher im dritten Quartal (Ende November) um 86 Prozent auf 118 Millionen Euro. Der Umsatz legte um gute 5 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich zog der Gewinn um rund 64 Prozent auf gut 74 Millionen Euro an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Jetzt streiken die Flugbegleiter. 
Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Bei Ryanair spitzt sich der Konflikt mit dem fliegenden Personal zu. Nach den irischen Piloten streiken nun die Flugbegleiter in mehreren europäischen Ländern. Die …
Ryanair sagt für kommende Woche 600 Flüge ab
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch zur Wochenmitte ihren Optimismus beibehalten. Der Leitindex Dax baute die Gewinne vom Vortag aus …
Deutscher Aktienmarkt bleibt im Aufwind
Continental spaltet Antriebssparte ab
Viele Zulieferer und Autobauer sind sich unsicher, was die Zukunft bringt. Manche spalten sich in einen chancenreichen und einen weniger zukunftsträchtigen Teil auf. …
Continental spaltet Antriebssparte ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.