+
Für die Stahlarbeiter fordert die IG Metall 4,5 Prozent mehr Geld. Foto: Roland Weihrauch

Warnstreiks

Zweite Stahl-Tarifrunde ohne Ergebnis

Essen (dpa) - Die Tarifverhandlungen für rund 72 000 Beschäftigte in der nordwestdeutschen Stahlindustrie sind in Essen auch in der zweiten Runde ohne Ergebnis geblieben.

Ein von den Arbeitgebern vorgelegtes Angebot über 1,3 Prozent wurde von der Gewerkschaft IG Metall zurückgewiesen, wie ein Sprecher der Gewerkschaft berichtete. Die IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr Geld.

Die Gewerkschaft kündigte für den Dienstag Warnstreiks bei Thyssenkrupp in Duisburg und beim Edelstahlhersteller Outokumpu in Dillenburg an. Die dritte Verhandlungsrunde ist für den 16. März geplant.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare