+
Dieselmotor auf der IAA: Der Verkehrsclub Deutschland fordert einen Kurswechsel. Foto: Uwe Anspach

Zwischen SUV und E-Mobilität

Verkehrsclub: IAA ist eine "schizophrene" Veranstaltung

Frankfurt/Main (dpa) - Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) hat die Autohersteller und ihren Auftritt auf der Branchenmesse IAA kritisiert. VCD-Experte Gerd Lottsiepen sprach von einer "schizophrenen" Veranstaltung.

Zwar hätten die Autobauer zahlreiche neue E-Autos angekündigt. Die Realität aber sei eine andere. An den Ständen seien SUVs und Sportwagen die eigentlichen Stars. Dies sei "purer Anachronismus", sagte Lottsiepen der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. "Das ist alter Kaffee, der verkauft wird."

Mit Blick auf die angekündigten Milliarden-Investitionen der Hersteller in die Elektromobilität meinte Lottsiepen: "Sie denken, aber sie denken nicht konsequent genug." Die Autobauer hätten in den vergangenen Jahren viel Geld mit Verbrennungsmotoren verdient. Notwendig sei nun aber ein Kurswechsel.

Die Hersteller hatten am Dienstag eine Offensive bei E-Autos angekündigt und versuchen damit, die Diesel-Krise hinter sich zu lassen. Zuletzt war der Druck auf die Branche gestiegen, umweltfreundlicher zu werden. "Das Image ist unten", sagte Lottsiepen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen
Tokio (dpa) - Die Europäische Union hat mit Japan ihr bislang größtes Freihandelsabkommen unterzeichnet. Das gaben der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe sowie …
EU und Japan unterzeichnen Freihandelsabkommen
VW-Konzern mit bestem Halbjahr in der Unternehmensgeschichte
Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Halbjahr erstmals über 5,5 Millionen Fahrzeuge weltweit an seine Kunden ausgeliefert.
VW-Konzern mit bestem Halbjahr in der Unternehmensgeschichte
Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an
Berlin (dpa) - Der Preisanstieg für Wohnimmobilien setzt sich unvermindert fort. Vor allem in den Metropolen haben die Preise für Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr …
Kaufpreise bei Eigentumswohnungen ziehen weiter kräftig an
Beliebteste Einkaufsstraßen Deutschlands: München auf Platz zwei und drei
München hat die zweit- und die drittbeliebteste Einkaufsstraße Deutschland. Die meisten Shopper zieht aber eine andere bekannte Lage in einer Großstadt an.
Beliebteste Einkaufsstraßen Deutschlands: München auf Platz zwei und drei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.