+
Besucher stehen am Porsche-Stand auf der Internationalen Automobilmesse (IAA) in Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler

Zweiter Pressetag auf der 66. IAA

Frankfurt/Main (dpa) - Die Automesse IAA öffnet ihre Pforten heute noch einmal exklusiv für Journalisten. Auf einer Ausstellungsfläche von 230 000 Quadratmetern präsentieren 1103 Aussteller aus 39 Ländern 219 Weltneuheiten.

Im Mittelpunkt der Messe stehen bis zum 27. September vernetzte, selbstfahrende Autos sowie die Elektromobilität. Nach zwei Pressetagen wird Bundeskanzlerin Angela Merkel die 66. Internationale Automobil-Ausstellung unter dem Motto "Mobilität verbindet" am Donnerstag offiziell eröffnen. Das breite Publikum kann die IAA von Samstag an besuchen. Die Veranstalter vom Auto-Verband VDA rechnen wie vor zwei Jahren mit etwa 900 000 Besuchern.

IAA

Mitteilung VDA u.a. zu Ausstellerzahlen

Statement Wissmann IAA-Auftakt-Pk vom 14.9.15

Mitteilung VDA zu Autokonjunktur 07/2015

Rede Wissmann Webcast vom 4.9.15

KBA zu Neuzulassungen Deutschland 08/15

Tickets und Eintrittspreise IAA

Liste Aussteller IAA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

EU-Zölle: Harley-Davidson verlagert Produktion aus den USA
Milwaukee (dpa) - Harley-Davidson wird wegen der EU-Vergeltungszölle auf amerikanische Waren einen Teil seiner Produktion aus den USA verlagern.
EU-Zölle: Harley-Davidson verlagert Produktion aus den USA
Bußgeld von VW: Dafür sollen die Milliarden ausgegeben werden 
Was tun mit dem Milliarden-Bußgeld von VW? Niedersachen hat jetzt bekannt gegeben, wohin das Geld fließen soll. 
Bußgeld von VW: Dafür sollen die Milliarden ausgegeben werden 
VW-Milliarde soll in Internet und Unikliniken fließen
Hannover (dpa) - Das Land Niedersachsen will das Milliarden-Bußgeld von VW vor allem in den Ausbau des schnellen Internets und die Unikliniken in Hannover und Göttingen …
VW-Milliarde soll in Internet und Unikliniken fließen
EBA: Banken unzureichend auf harten Brexit vorbereitet
London (dpa) - Viele Banken sind nach Einschätzung der EU-Bankenaufsicht EBA nicht angemessen auf einen harten Brexit vorbereitet: "Die Zeit für die erforderlichen …
EBA: Banken unzureichend auf harten Brexit vorbereitet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.